zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

28. August 2016 | 00:21 Uhr

FESTAKT : Rostock ehrt seine Sportler

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Auszeichnungen für Erfolge in nationalen und internationalen Wettbewerben / OB Methling: Aushängeschild für die Hansestadt

Leistungen und Auftreten von Sportlern aus Rostock bei nationalen und
internationalen Wettkämpfen seien ein Aushängeschild für die Hansestadt, so Oberbürgermeister Roland Methling bei der gestrigen Sportlerehrung in der Stadthalle. Verdienstvolle Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer sowie Funktionäre der Hansestadt wurden im festlichen Rahmen gewürdigt. Diese Veranstaltung hat Tradition, gestern gab es sie bereits zum 20. Mal.

„Hätten wir alle Sportlerinnen und Sportler gebeten, zur heutigen Ehrung ihre im vergangenen Jahr erkämpften Medaillen mitzubringen, wären 204 Exemplare aus Wettkämpfen in 19 Sportarten zusammengekommen. Die fulminante Ausbeute als Deutsche Meister sowie Titelträger und Platzierte auf Medaillenrängen bei Europa- und Weltmeisterschaften im Jahr 2015 ist eine eindrucksvolle Visitenkarte unserer Sportstadt Rostock“, sagte Roland Methling.

Über 100 Athletinnen und Athleten, 30 Trainerinnen und Trainer, 31 Vereinsvorsitzende sowie Sponsoren waren eingeladen. Die Aktiven wurden für ihre Erfolge ausgezeichnet. Der Stadtsportbund würdigte hervorragende Übungsleiter mit seiner Ehrennadel. Geehrt wurde auch die „Eliteschülerin des Sports“, Ruderin Caroline Dold von der Christophorusschule. Die Rostocker Sportjugend zeichnete zahlreiche Gewinner Deutscher Jugend-Meisterschaften aus. Zu den hervorgehobenen Sportlerinnen und Sportlern zählten unter anderen der Jugend-Weltmeister Thomas Steiger (Rostocker Goalballclub Hansa), die Apnoetauch-Weltmeisterin Carolin Haase (TSC 1957 Rostock), Torsten Heinrich (1. LAV), Weltmeister im Speerwerfen der Altersklasse 50, sowie die WM-Silbermedaillen-Gewinnerin in der Bootsklasse Laser Radial Hannah Anderssohn vom Warnemünder Segel-Club.

Zu weiteren Ereignissen, die 2015 Rostock als Sportstadt prägten, gehörte auch der 120. Vereinsgeburtstag des Rostocker Fußballclubs, die Städtetour „Deutschland bewegt sich“ in Warnemünde und dass der TSC 1957 Rostock zum vierten Mal Preisträger des „Grünen Bandes“ wurde.

Im Stadtsportbund der Hansestadt Rostock mit seinen über 49 000 Mitgliedern in
197 Vereinen werde eine hervorragende Arbeit geleistet. Der im Verein organisierte Sport trage enorm zur Vielfalt und Ausstrahlung des Gemeinwohls bei, unterstrich der Oberbürgermeister.

Rostock zeichnet sich durch vielfältige Aktivitäten im Leistungs- und Breitensport aus. Der Olympiastützpunkt MV und die Eliteschulen des Sports, die CJD Christophorusschule sowie die Regionale Schule Heinrich Schütz, fördern Talente.

2015 hat die Hansestadt Rostock rund 1,3 Millionen Euro an Vereine und Verbände für Wettkampffahrten, Veranstaltungen sowie Miet- und Betriebskosten von Sportstätten ausgegeben. Die Stadt fördert außerdem 32 hauptamtliche Stellen für Trainerinnen und Trainer und gewährt Zuschüsse an 1200 lizenzierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen