zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

04. Dezember 2016 | 23:23 Uhr

Rostock : Ihr Patentrezept: Bürger-Kontakt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Aktuelle und ehemalige Mitglieder der Ortsbeiräte feiern in einem Festakt in der Nikolaikirche ihr 25-jähriges Wirken

Ob zur Gründung der Ortsbeiräte kurz nach der Wende oder heute: „Die Themen sind die gleichen geblieben“, sagt Karl Scheube (SPD), der seit 1992 dem Ortsbeirat Brinckmansdorf angehört und ihm seit 1999 vorsitzt. Er blickte bei der Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum gestern in der Nikolaikirche auf die Anfangsjahre zurück, schlug aber zugleich den Bogen ins Heute. Zu Beschwerden über die Lärmbelastung, Straßenreinigung oder zum Bedarf an Schulplätzen. „Es ist wie in der Mode – es kommt alles wieder“, so Scheube, der auch das Patentrezept für die erfolgreiche Arbeit der Ortsbeiräte parat hat: den persönlichen Kontakt mit den Bürgern und Transparenz, Ehrlichkeit und Offenheit im Verhältnis zur Stadtverwaltung.

Als deren oberster Vertreter und Festredner betonte Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) seinen Wunsch zur engen Zusammenarbeit. Die Ortsbeiräte seien unter anderem „fast unverzichtbares Stimmungsbarometer und Katalysator geworden“. So wie im Fall des geplanten großen Wohngebiets für 13 000 Menschen am südlichen Stadtrand. Bei der jüngsten Einwohnerversammlung dazu in der voll besetzten Stadthalle hätten insbesondere die Mitglieder des Ortsbeirats zur Beruhigung der Lage und nicht zuletzt von ihm selbst beigetragen, so Methling.

Er sagt: „Zum Erfolgsrezept der Ortsbeiräte gehört auch, dass die Parteizugehörigkeit eine untergeordnete Rolle spielt und die Sachlösung im Vordergrund steht.“ In dieser Hinsicht hätten sie der Bürgerschaft einiges voraus, so der Oberbürgermeister. „Sie zeichnen sich dadurch aus, dass das Gemeinwohl für Sie an erster Stelle steht“, sagt Methling. Dass die seit Gründung mehr als 700 Mitglieder so viel von ihrer Freizeit geopfert hätten, sei nicht selbstverständlich.

Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (Linke) weiß ebenfalls: In der Demokratie „kommt es vor allem auf den Einsatz der Bürger an“. Und den zeigten die Mitglieder der 19 Ortsbeiräte vorbildlich. In ganz besonderer Weise gilt das für die sieben langjährigen Vorsitzenden Dietmar Droese, Gabriele Bolz, Peter Jänicke, Herbert Würzner, Anke Knitter, Karl Scheube und Uwe Friesecke. Für ihr Engagement wurden sie noch einmal extra von der Stadtspitze ausgezeichnet.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen