zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

09. Dezember 2016 | 14:37 Uhr

Rostock : Gasflasche in Gartenlaube explodiert - ein Schwerverletzter

vom

Ein lauter Knall, dann Feuer: In Rostock ist ein Mann bei einer Explosion in seinem Gartenhäuschen scher verletzt worden. Feuerwehr kommt nicht an Einsatzort heran.

Der Bewohner einer Gartenlaube ist in der Nacht zum Freitag bei einer Gasflaschen-Explosion im Rostocker Stadtteil Diedrichshagen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, ging kurz vor 23 Uhr der Notruf von besorgten Anwohnern im Bojenweg ein. Zwei wurden von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Als sie einen Schwelbrand in der Gartenlaube erkannten, wählten sie umgehend den Notruf. Einer der Nachbarn lief nur im Schlafanzug bekleidet und mit einem Feuerlöscher zu Laube. Ersten polizeilichen Ermittlungen am Unglücksort zufolge, nahm der etwa 50 bis 55 Jahre alte Bewohner, um einen Gaskocher zu betreiben, eine Gasflasche in Betrieb. Aus noch nicht geklärter Ursache kam es zur Explosion der 11-Kilogramm-Gasflasche. Durch die Detonation wurde ein Teil der Inneneinrichtung nach draußen geschleudert, auch ein Fensterrahmen wurde aus der Verankerung gedrückt. Der Bewohner der Gartenlaube, der offenbar Essen erwärmen wollte, wurde bei dem Unglück schwer verletzt, mit Verbrennungen kam er in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei übernahm kurz nach der Explosion am Tatort die Beweissicherung und versucht nun die genaue Ursache zu ermitteln. Große Schwierigkeiten hatten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst den Einsatzort überhaupt zu finden und mit den Autos dicht heranzukommen. Aufgrund der engen Wege kamen die Wagen nur in die nähere Umgebung.
 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 07:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen