zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

03. Dezember 2016 | 03:29 Uhr

#wirkoennenrichtg helfen : Für Kinder: Ihre Spende wird helfen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Weihnachtsaktion für die Rostocker Uni-Kinderklinik

Advent und Weihnachten sind für die meisten Mädchen und Jungen die schönste Zeit des Jahres. Für einige aber sind sie aber auch eine schwere Zeit: Weil sie krank sind, müssen sie auf viele Dinge verzichten, schlimmstenfalls die Feiertage sogar im Krankenhaus verbringen. Unterstützung für einige dieser Kinder ist das Ziel unserer diesjährigen Weihnachtsspendenaktion, mit der wir die Kinder- und Jugendklinik der Rostocker Uni-Medizin unterstützen wollen.

Dort haben sich erfahrene Mediziner, wie Prof. Dr. Michael Radke, Leiter der Kinder- und Jugendklinik, und sein Stellvertreter Prof. Dr. Jan Däbritz auf chronische Darmerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen spezialisiert. Ihre medizinische Erfahrung: Starke Medikamente wie etwa Kortison, die bei Erwachsenen angewandt werden, richten bei Kindern oft mehr körperliche Schäden an, als dass sie helfen. Die Spezialisten sind überzeugt: Eine Ernährungstherapie ist die beste Medizin.

Doch es fehlt seit Jahren an einer entsprechenden Beraterin. Wir wollen in einer gemeinsamen Aktion in der Adventszeit Spenden für eine Ernährungstherapeutin für die Kinderklinik sammeln. Es soll nur eine Anschubfinanzierung für das erste Jahr werden, an deren Beispiel Prof. Dr. Radke und Prof. Dr. Däbritz gerne nachweisen wollen, dass eine solche Stelle am Klinikum unverzichtbar ist.

Warum unterstützen die Schweriner Volkszeitung, die Norddeutschen Neuesten Nachrichten und Der Prignitzer ein solches Vorhaben in der Uni-Medizin? Öffentliche Kassen sind bekanntlich immer leer. Die Krankenkassen müssen erst überzeugt werden. Wir sagen, es ist Zeit, etwas für unsere Kinder zu tun. Helfen Sie bitte mit bei der gemeinsamen Weihnachtsaktion unserer Zeitungen und der Kinder- und Jugendklinik, helfen Sie den Kindern. Jede Spende ist wichtig. Jede Spende hilft. Jede Spende kommt an.

pro infantibus - Hilfe für das kranke Kind e. V.
OSPA Konto: 4 05 00 91 78
BLZ: 130 500 00
IBAN DE77 1305 0000 0405 0091 78
Verwendungszweck: „Unsere Kinder“

Bitte schreiben Sie für die Spendenquittung Ihre Adresse und Ihren Namen in die Zeilen für den Verwendungszweck. Vermerken Sie dort auch, falls Sie in der Zeitung nicht genannt werden möchten.








zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen