zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

28. September 2016 | 07:08 Uhr

Tierhaltung : Forschung zum Anfassen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Dummerstorfer Leibniz-Institut und Landesforschungsanstalt laden am Sonnabend zum Tag der offenen Tür.

Woran die Forscher des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) und der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV (LFA) in Dummerstorf jeden Tag arbeiten, verraten sie am Sonnabend. Dann können Besucher die beiden Institute beim Tag der offenen Tür erkunden und einen Blick hinter die Kulissen werfen. „Unsere Besucher erwartet Wissenschaft und Forschung zum Anfassen, ein Einblick in die Arbeit der Mitarbeiter und die moderne Ausstattung unserer Institute sowie viel Wissenswertes zur artgerechten Tierhaltung und ressourcenschonenden Tierzucht“, verrät Klaus Wimmers, kommissarischer Vorstand. „Wir möchten unser Wirken auf unterhaltsame und verständliche Art und Weise einem breiten Publikum nahebringen und freuen uns auf viele wissensdurstige Besucher“, so Wimmers weiter.

Zwischen 10 und 16 Uhr können Neugierige das Areal in der Wilhelm-Stahl-Allee 2 erkunden und an Führungen teilnehmen. An 22 Stationen wird den Besuchern die Tierforschung von heute näher vorgestellt. Unter anderem ist eine Stippvisite im Großtier-OP-Saal, in der Experimentalanlage für Schweine und Rinder oder der Kälberwunschklinik möglich. Auch die Hightech-Laborausstattung kann in Augenschein genommen werden und im Hörsaal des Tagungszentrums startet um 11 Uhr eine Vortragsreihe.

Flankiert wird der Tag von einem Rahmenprogramm mit Besuch der Tierkinderstube sowie Spielen mit der Feuerwehr Dummerstorf.

Eintritt ist frei. Ausreichend kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen