zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

31. August 2016 | 06:18 Uhr

MC Güstrow : Bahnsportgemeinde trauert um Jochen Dumann

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Fast hätte er die “90“ noch geschafft - am 23. Januar verstarb der langjährige Bahnsprecher des MC Güstrow. Die Szene trauert.

Die Mitglieder des MC Güstrow und darüber hinaus viele Bahnsportfans erreichte die traurige Nachricht, dass Hans-Joachim „Jochen“ Dumann am 23. Januar, wenige Wochen vor seinem 90. Geburtstag, für immer die Augen geschlossen hat.

Jochen Dumann wurde in Ludwigslust geboren und war bereits 1955 beim ersten Ludwigsluster Grasbahnrennen der Bahnsprecher. 1958 zog es ihn nach Güstrow als Lehrer an die Gehörlosenschule. An der Seite des unvergessenen Fritz Suhrbier wurde er Mitglied des MC Güstrow und ab 1963 auch Sprecher bei den Speedwayrennen. Über vier Jahrzehnte war er in dieser Funktion mit großer Sachkenntnis tätig und arbeitete auch als Berichterstatter für unsere Zeitung. Er sprach ebenso auf dem Teterower Bergring, in Wittstock, und selbst im tschechischen Pardubice sowie im dänischen Holstedt informierte Jochen die deutschen Zuschauer. Für seine engagierte Arbeit erhielt er verdiente Ehrungen. Auch im Ruhestand verfolgte er interessiert das Bahnsportgeschehen in Güstrow und aller Welt. Die Mitglieder des MC Güstrow werden sein Gedenken in Ehren halten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen