zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

29. März 2017 | 13:11 Uhr

Tag der offenen Töpferei : Altes Handwerk fasziniert Besucher

vom

Tag der Töpferei im Rostocker Umland. Steffen Werner erklärt seine Art des Brennens

„Töpfern wäre ein Hobby für mich, für das ich allerdings lange üben müsste“, beschreibt  Daniela Lau ihre Erfahrungen an der Töpferscheibe. Am Tag der Töpferei hat sich die 42-Jährige auf den Weg nach Huckstorf gemacht, um selbst einmal tätig zu werden.

Im Kern des kleinen idyllischen Ortes hat Steffen Werner seit Jahren seine Keramikwerkstatt im ehemaligen Dorf-Konsum eingerichtet. Am Tag der Töpferei ist es für den 46-Jährigen eine Selbstverständlichkeit, seinen Besuchern das Handwerk näherzubringen. Die durften auch selbst mal an der Töpferscheibe drehen und sich über die Vorteile des Steinzeugs mit Salzbrand erkundigen. „Die Holzbrandtechnik ist schon eine sehr aufwendige Arbeit“, weiß auch Eckhard Bähler als Stammkunde. Ein Grund mehr, dem Chef über die Schultern zu schauen: Die aufwendigen Öfen baut Steffen Werner übrigens auch selbst. Momentan sind zwei im Betrieb und der dritte Ofen ist gerade im Bau mit  spezieller Konstruktion für die  Energieausnutzung. Bei 1300 Grad Celsius werden die Rohlinge zwölf Stunden gebrannt. „Am Ende des Brandes werfe ich Kochsalz oder Soda in den Ofen“, erklärt Werner den abschließenden Salzbrand. Ton und Salz verbinden sich zur Glasur und erschaffen zusätzlich ein individuelles Sprenkel-Design. Heraus kommt ein Steinzeug, welches wasserdicht, frostsicher und robust den Alltag überstehen soll.

Sechsmal im Jahr werden die Öfen der Keramikwerkstatt aufgeheizt, um das beliebte Küchengeschirr oder Deko-Artikel fertigzustellen.

„Ich hatte viele interessante Gespräche“, resümiert Werner den Töpfertag. Die Begeisterung lag auch bei den Besuchern. „Man merkt die Leidenschaft für die vielen Formen, Farben und die Energie, die hier investiert wird“, sagte beispielsweise Konstanze Harder aus Rostock bei Kaffee und Kuchen, den Familie Werner  zum besonderen Tag des Handwerks spendierte.

Kontakt: Keramikwerkstatt Werner Dorfstraße 20A, 18059 Huckstorf
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 15 bis 18Uhr oder nach Vereinbarung unter Tel.: 038207/75 78 24 oder im Internet: www.steffen-werner-keramik.de

zur Startseite

von
erstellt am 12.Mär.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen