zur Navigation springen

Der Prignitzer

03. Dezember 2016 | 05:40 Uhr

Wittstock : Wende nach Wohnhausbrand - Mordkommission ermittelt

vom

Kriminalisten ermitteln nach Feuer in einem Haus in Gadow. Sollte eine Straftat vertuscht werden?

„Die Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in Verbindung mit schwerer Brandstiftung“, sagte Dörte Röhrs, Pressesprecherin der Polizeidirektion Nord auf „Prignitzer“-Nachfrage. Es geht um den Brand einer Doppelhaushälfte im Wittstocker Ortsteil Gadow, der am Freitag gegen 13.45 Uhr entdeckt wurde. Die beiden Hausbewohner, ein Ehepaar (90 und 93 Jahre) waren gerettet und in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Nach bisherigen Erkenntnissen „wies das Ehepaar Verletzungen auf, die auf Gewalteinwirkung hindeuten. Es gibt bisher aber keine Anzeichen für einen Raub“, so Röhrs weiter. „Was ist passiert, ist ein Dritter beteiligt? Die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin gehen derzeit in alle Richtungen. Es ist nicht ganz einfach, wir müssen die Betroffenen befragen“, betont die Polizeisprecherin.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 17:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen