zur Navigation springen

Der Prignitzer

30. September 2016 | 13:45 Uhr

Kreismeisterschaft der Jugend : Viel Spaß mit Ehrgeiz gepaart

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

35 Jugendteams der freiwilligen Feuerwehren lieferten sich einen packenden Wettkampf bei der Prignitzer Kreismeisterschaft in Blüthen.

„Wir wissen, dass wir es besser können. Heute war nicht unser Tag“, meinten die Mädchen der AK 2 von der Freiwilligen Feuerwehr Baek. Aber doch waren sich Natalie Nagler, Vanessa Bergmann und Laura-Sophie Kühne einig. „Trotzdem hat es Spaß gemacht, es macht immer Spaß.“ Die Truppe räumte in den vergangenen sechs Jahren stets den Kreismeistertitel ab. Diesmal mussten sie der Konkurrenz aus Quitzöbel den Vortritt lassen.

Die Baeker Mädels standen symbolisch Pate für den Spaß und Ehrgeiz, den alle 35 teilnehmenden Jugendteams der freiwilligen Feuerwehren aus der Prignitz bei der Kreismeisterschaft am Sonnabend auf dem Reitplatz in Blüthen an den Tag legten. Sie hatten jeweils vier Stationen zu bewältigen. Löschangriff, Gruppenstafette und Knotenstafette mussten alle Altersklassen meistern. Die beiden Floriangruppen U 8 und U 10 wurden in Gerätekunde geprüft, die AK 1 (10 bis 14 Jahre) und die AK 2 (15 bis 17 Jahre) in Erster Hilfe. „Das war schon ein bisschen knifflig, obwohl wir das auch üben“, sagte Groß Warnows Jugendwart Conrad Staeck, der sich freute, dass er mit seiner Truppe „den kürzesten Anfahrtsweg seit langem hatte.“

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Blüthen als Ausrichter erhielten von allen Seiten großes Lob genauso wie Blüthens Feuerwehrfrauen und die Landfrauen, die für die Versorgung zuständig waren. „Ein Dank an alle hier in Blüthen und an die Gemeinde Karstädt. Der Reitplatz ist für uns bestens geeignet“, meinte der stellvertretende Kreisjugendwart Stefan Fuchs (Buchholz/Stadt Pritzwalk).

„Mitte der 90er Jahre hatten wir im Kreis über 1000 Kinder und Jugendliche in unseren Feuerwehren. Mit dem jetzigen Stand im Nachwuchsbereich von rund 850 Mädchen und Jungen können wir recht zufrieden sein“, so Fuchs, der bei der Siegerehrung Unterstützung von Kreisbrandmeister und Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV), Holger Rohde, sowie Karstädts stellvertretendem Gemeindebrandmeister Maik Hortig erhielt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler hatte ihr Versprechen vom Vorjahr eingehalten und spendierte für jeden Teilnehmer eine Medaille, insgesamt 300 Stück.

Für seine Verdienste um die Jugendfeuerwehrarbeit erhielt Hartmut Kehring aus Uenze die „Ehrennadel der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg “ in Silber.



 

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jun.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen