zur Navigation springen

Der Prignitzer

29. Juni 2016 | 18:18 Uhr

Im Herzen von Moedlich : Prignitzer Traum für Großstädter

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Ehepaar aus Hannover hat in den letzten zwei Jahren das alte Pfarrhaus in Mödlich saniert und Ferienwohnungen im Grünen geschaffen.

Die Welten, die im Herzen Mödlichs aufeinander treffen, könnten nicht gegensätzlicher sein: Das Ehepaar Volker Warning und Frîa Hagen aus der Großstadt Hannover hat inmitten der grünen Idylle das ruinöse Pfarrhaus saniert und moderne Ferienwohnungen und Seminarräume im alten Stil geschaffen. „Wir haben das Haus originalgetreu aufgebaut und um einige moderne Aspekte erweitert“, sagt Volker Warning .

Für die Sanierung auf dem verwucherten Grundstück verwendeten sie ausschließlich Naturstoffe. „Wir wollten den Original-Charme des Pfarrhauses von 1865 aufrechterhalten und haben nur sehr wenig in der Grundstruktur verändert“, erklärt Frîa Hagen.

So schuf das Fotografen-Paar mit einigen Trennwänden neue Schlafräume in den drei Ferienwohnungen. Damit die insgesamt 13 Gäste – mit Aufstockungspotenzial sogar 20 Übernachtende – im Winter nicht frieren, dienen nur Naturstoffe wie Holz und Holzwolle als Dämm-Materialien. Kalkfarben in Naturtönen sollen den Räumen eine beruhigende Stimmung verleihen.

Klobige, weiße Heizkörper sucht man in den Wohnungen vergebens. „Die moderne Heizungsanlage haben wir hinter den Fußleisten versteckt“, erklärt die 43-Jährige. Ausreichende Wärme bieten restaurierte Kachelöfen oder Kamine in den einzelnen Wohnräumen. Die alten Bodendielen wurden erhalten oder durch originalgetreue Stücke ersetzt.

„Einzig in der modernen Hightech findet sich auch Kunststoff“, erklärt das Ehepaar. Flachbildschirme, Lautsprecher und die hochwertigen Küchen sind in die Holzoptik integriert.

In der oberen Hauptwohnung bieten zudem Stühle in verschiedenen Biedermann-Designs Platz für alle Gäste. „Optimal, um hier Seminare zu halten“, meint der 45-jährige Hausherr. Auf den insgesamt 330 Quadratmetern Wohnfläche sollen die Besucher lernen, fern vom Stadttrubel andere Sinne zu schärfen, erklärt er weiter. „Ob Kreativseminare, Vorstandstreffen oder Familienausflüge – hier inmitten der Natur möchten wir ein anderes Erlebnis bieten“, sagen die Fotografen aus Hannover. Sie selbst hätten die Erfahrung gemacht, dass man viel zufriedener mit sich sei abseits jedes Stadt-Stresses. „Leute aus Hamburg, die bei uns anfragen, möchten schon immer vorab planen, was sie wann erleben können. Unsere Antwort lautet dann immer so ,Tag 1: Ausschlafen. Tag 2: Rechts entlang den Elbdeich hinunter radeln und neue Eindrücke sammeln. Tag 3: Links herunter‘“, scherzt die Architektur- Fotografin.

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag geben die Hausherren einen Einblick in ihr neues Pfarrhaus Mödlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen