zur Navigation springen

Der Prignitzer

03. Dezember 2016 | 22:51 Uhr

Zufahrt zur Kita Märchenland : Platznot im Ernstfall?

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Die Feuerwehrzufahrt zur Kita Märchenland soll zu eng sein, wenn Autos am Straßenrand parken – das stellte sich zufällig heraus

Eigentlich wollten die Kinder in der Awo-Kita Märchenland in der Koloniestraße nur mal ein Müllauto aus der Nähe sehen. Das klappte auch, aber bei der Aktion fiel auf, dass bei parkenden Autos an der Straße die ausgewiesene Feuerwehrzufahrt für solch große Fahrzeuge gar nicht zu passieren ist. „Das war für uns und für die Kita eine Überraschung“, sagt Robert Enge. Geschäftsführer der Becker Umweltdienste GmbH.

Die Kita sei an ihn heran getreten. Was passiert mit unserem Hausmüll, wie funktioniert eigentlich das Müllauto und wohin kommt der Abfall waren Fragen, die sich die Knirpse stellten. Eine ganze Woche lang gingen die Erzieher mit der Vorschulgruppe auf die Spuren des Abfalls. Höhepunkt sollte dann die Vorführung des Müllautos werden.

„Für die Grundschüler gibt es den Abfallparcours, aber es ist wichtig, Kinder noch früher mit dem Thema vertraut zu machen“, sagt Robert Enge. Deshalb unterstütze er gerne solche Aktionen, Kitas können sich an sein Unternehmen wenden. Er selbst fuhr auch mit zur Kita.

„Wir wollten mit unserem Auto auf den Innenhof fahren, es dort in aller Ruhe den Kindern vorführen“, erzählt er. Doch die parkenden Autos am Straßenrand behinderten das Müllauto. „Wir konnten nicht in die Einfahrt gelangen“, sagt Robert Enge. In diesem Fall sei es ja nur um eine Vorführung gegangen, doch bei einem Brand wäre die ausgewiesene Feuerwehrzufahrt nicht passierbar. Das habe offenbar bisher niemand getestet, auch die Kita-Leitung sei überrascht gewesen, sagt Enge. Bei der Awo als Trägerin der Einrichtung ist das Problem bekannt. „Wir haben uns mit der Stadt zusammengesetzt und werden das Thema verfolgen“, sagt Geschäftsführerin Gisela Köster auf „Prignitzer“-Anfrage. Generell sei es so, dass ein großes Einsatzfahrzeug im Ernstfall über eine Zufahrt in der Wittenberger Straße auf das Awo-Gelände gelangen könnte, auf dem sich auch die Kita befindet. Für Robert Kazmierczak vom Sachbereich Verkehrswesen in Perleberg, ist das Platzproblem neu. „Mit der Müllabfuhr gibt es keine Probleme und ich habe bisher keine Hinweise, dass Feuerwehrautos dort nicht rangieren können.“  
 

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen