zur Navigation springen

Kleinbahn aufgepeppt : Neuer Reisewagen für den Pollo

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Lindenberger Kleinbahnverein verfügt jetzt über einen ansehnlichen Fuhrpark / Sparkassenstiftung finanzierte die Sanierung mit

Lange haben die Mitglieder im Kleinbahnverein Lindenberg auf ihren neuen Reisezugwagen gewartet – Ende Mai konnte der sanierte Waggon das erste Mal genutzt werden.

Seit November 2008 wurde der vor 45 Jahren außer Dienst gestellte Wagen neu aufgebaut und restauriert. „Ich behaupte, er sah noch nie so gut aus wie heute“, sagt Sven Lieberenz, Vorsitzender des Kleinbahnvereins in Lindenberg. 140 000 Euro hat die Sanierung gekostet. Maßgeblich unterstützt wurde die Restaurierung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Sparkasse Prignitz. „Wir haben uns auf diese Art schon bei vielen Projekte in der Region engagiert. Den genauen Betrag, mit dem wir dem Kleinbahnverein unter die Arme gegriffen haben, möchte ich aber nicht preisgeben“, sagt André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz.

Am 30. Mai 1969 wurde der Wagen außer Dienst gestellt. Einige Zeit diente er als Bauwagen und wurde auf einer Lkw-Achse zu den Baustellen gebracht. Zuletzt diente er als Schuppen in einem kleinen Ort in der Nähe von Wittenberge. Aufwändig wurden die Fahrgestelle wieder hergestellt und maßgefertigt. In Jöhstadt in Sachsen und auch in Thüringen wurde der Wagen komplett neu aufgebaut nach originalem Vorbild. Viele Kleinteile wurden in der Pritzwalker Bildungsgesellschaft produziert. „Für uns sind die Reisewagen natürlich wichtig, um als Verein zu überleben. Denn nur in solchen Waggons können Gäste mit dem Pollo fahren und nur auf diesem Weg erzielt der Verein Einnahmen“, macht Sven Lieberenz deutlich.

Der frisch restaurierte Reisezugwagen ist der fünfte im Fuhrpark der Lindenberger Kleinbahner. Damit sei ihr Bedarf an Reisewagen zunächst gedeckt, so Lieberenz. Nun gelte es, entsprechende Unterstellmöglichkeiten für die Waggons zu schaffen, um möglichst lange Regen und somit Rost fernzuhalten.




zur Startseite

von
erstellt am 03.Jun.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen