zur Navigation springen

Der Prignitzer

31. August 2016 | 04:22 Uhr

Wittenberge ist Gastgeber fürs Musikschulfestival : Kleine Leute proben großen Auftritt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

120 Wittenberger Kinder werden mit eigenen Programmen bei Sound City dabei sein. Workshops in dieser Woche sind ein großer Spaß

Lucy mag Süßigkeiten. Asenad auch, sehr sogar. Und Benn ist Gummibärchen-Fan, während Maya Barbie-Puppen liebt. Laut, deutlich und gestenreich haben diese Vier und ihre fünf Alterskameraden aus der Kita „Kinderland“ gestern klar gemacht, was sie sich als kleine Piraten so wünschen würden. Denn als Piraten werden die Neun im Juli beim Festival der Musik- und Kunstschule Sound City mit einem eigenen Programm auf der Bühne stehen.

Gestern probten sie im kleinen Saal des Kulturhauses mit Begeisterung und Hingabe für diesen großen Auftritt. Als Fachfrauen brachten Giuliana Fanelli, Janine Lange und Katja Ammer – sämtlichst Schauspielerinnen und Theaterpädagoginnen am Berliner Zuckertraumtheater – die Vier- bis Sechsjährigen dazu, über sich hinaus zu wachsen.

Der Verband der Brandenburger Musik- und Kunstschulen setze mit seinem Festival bewusst auf Nachhaltigkeit, sagt Norbert Löhn, Projektmanager beim Verband. Mit anderen Worten, die rund 200 Veranstaltungen, die an den drei Tagen vom 17. bis 19. Juli in Wittenberge stattfinden, sollen nicht nur für den Augenblick begeistern, sondern auch Lust machen, sich selbst auszuprobieren.

In Wittenberge ergreifen 120 Knirpse aus vier Kindertagesstätten sowie der Jahn- und der Allende-Grundschule diese Chance beim Schopf. „Jede Kindergruppe bereitet ein eigenes Programm vor. Eine der acht Bühnen beim Festival wird diesem Nachwuchs vorbehalten sein“, sagt Löhn.

Vor dem großen Auftritt im Sommer müssen auch kleine Leute ihre Proben abhalten, in diesem Fall Workshops genannt. Sechs Stück sind zur Vorbereitung geplant. Am Donnerstag und gestern haben sich die drei Schauspielerinnen vom Zuckertraumtheater mit allen sechs Gruppen zum zweiten Mal getroffen. „Es ist toll, mit welcher Begeisterung die Kinder dabei sind“, sagt Giuliana Fanelli. Es sei das erste Mal, so die Schauspielerin, dass das Zuckertraumtheater gemeinsam mit dem Musikschulverband an einem derartigen Projekt arbeitet. „Und es macht richtig Spaß.“ Die Ideen für die sechs Stücke haben die Theaterpädagogen erarbeitet. „Und jetzt entwickeln wir sie gemeinsam mit den Kindern.“  

zur Startseite

von
erstellt am 25.Jan.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen