zur Navigation springen

Der Prignitzer

10. Dezember 2016 | 06:01 Uhr

alles kostenlos : Im Umsonstladen wird es Herbst

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Kleidung, Spielzeug, Hausrat - die Auswahl ist groß. Nutzerkreis reicht weit über die Prignitz hinaus

Die T-Shirts und dünnen Blusen sind schon weggeräumt, Pullover und Jacken haben ihren Platz im Umsonstladen in Berge eingenommen. Mit der Umstellung auf die Herbst- und Wintersachen wurden auch neue Kleiderständer eingeweiht, die das Amt Putlitz-Berge zur Verfügung stellte. „Die Verwaltung hatte uns gefragt, was wir am dringendsten bräuchten und da haben wir uns die Ständer gewünscht“, erzählte Rosita Völskow vom Trägerverein. „Die Zusammenarbeit mit dem Amt klappt schon seit Jahren gut.“

In den vergangenen Tagen hatten Unterstützer unter anderem Kinderkleidung und Wintersachen vorbeigebracht, andere hatte Vereinsmitglieder bei Spendern abgeholt. „Auf diese Weise haben haben wir derzeit ein gutes Angebot. Die ersten Nutzer hatten schon nach Kleidungsstücken für die kältere Jahreszeit gefragt, die ersten sind auch schon wieder raus“, sagt Rosita Völskow.

Vier Frauen sorgen dafür, dass der Umsonstladen in der Schule Berge Dienstag und Donnerstag jeweils von 16 bis 18 Uhr geöffnet ist. Die Vereinsmitglieder kommen dafür aus Karstädt oder Perleberg. Insgesamt zählt der Verein rund 20 Mitglieder, die aus der gesamten Prignitz und darüber hinaus kommen. Auch die Nutzer kommen aus der Region aber auch aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Einige schauen ein bis zwei Mal pro Jahr vorbei.

Auch einigen Flüchtlingen, die in Berge wohnen, konnte das Team des Ladens helfen. „Es ist ein schönes Gefühl, wenn sie unsere Räume mit einem Lächeln verlassen“, erzählt Petra Kuhn.

Die Homepage und die Präsenz auf Facebook spielen deshalb inzwischen für den Verein eine große Rolle. So lassen sich Spenden, Organisatorisches und Auskünfte für Angebote zügig abwickeln.

Das Motto „Wer etwas hat, was er nicht mehr braucht, gibt es im Laden ab. Wer etwas findet, was er braucht, nimmt es kostenlos mit“, hat sich seit der Gründung nicht verändert. Nach zwei Umzügen befindet sich der Umsonstladen nun in der Grundschule, wo er über gut eignete Räumlichkeiten verfügt. Ein selbstgemaltes Waldbild nimmt dem Raum die Strenge.

Neben Sachsen für Kinder und Erwachsene an großen Ständern gibt es unter anderem Spielzeug, Dekoratives, Märchenvideos. Auch für einen längeren Familienbesuch ist der Laden gewappnet, auf dem abgegrenzten Schulgelände gibt es einen gut einsehbaren Spielplatz. Während sich die Jüngsten dort beschäftigen, können die Eltern in Ruhe auswählen.

„Wir hätten natürlich gern noch weitere Spender und Unterstützer, um noch mehr Menschen helfen zu können“, wünscht sich Rosita Völskow.  

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen