zur Navigation springen

13. Ball der Prignitzer Wirtschaft : Ihr Mut zahlt sich aus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Sie sind die Unternehmer des Jahres: Detlef Benecke macht aus einem Kunstgewerbehandel moderne Spedition. Perleberger Unternehmer erobert den Markt mit Hundeeis.

Er kann zaubern und Gitarre spielen. Er ist ein Glasbläser und ein Feuerwerker. Aber vor allem ist Detlef Benecke ein erfolgreicher Geschäftsmann. Auf dem gestrigen Ball der Prignitzer Wirtschaft wurde er als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet.

Wer ihn heute hinterm Lenkrad seiner großen Brummis sieht, ahnt nicht, dass er im März 1990 mit seinem Hobby der Glasbläserei das erste Gewerbe gründete: „Geschenkartikel Großhandel“. An seiner Seite damals wie heute Ehefrau Tina. Noch im gleichen Jahr folgte die Erweiterung zum Großhandel Im- und Export mit kunstgewerblichen Gegenständen.

Die schlechte Zahlungsmoral mancher Kunden machte ihn erfinderisch. Er nutzte bestehende Fahrzeuge für Transporte im Stückgutbereich – der Startschuss für seine heutige Spedition mit 27 Festangestellten, zwei Azubis, vier Aushilfen. Zum Fuhrpark gehören 17 Sattelzugmaschinen, acht Lkw, 31 Auflieger und vier Transporter. Benecke ist kein Typ, der sich ausruht. Er steckt voller Ideen, die er in der Regel umsetzt. So führt er auch die Werkstatt Nutzfahrzeuge&ReifenService Wittenberge als Inhaber und bestimmte als Gesellschafter von Beginn an die Geschicke der Elbeport GmbH mit. Als im vergangenen Jahr der verwaiste Geschäftsführerposten im Hafen neu zu besetzen war, übernahm er die Verantwortung. Manche Stimmen sagen, dass dieser Schritt wesentlich für den Fortbestand des Hafens war.

Auch das ist Benecke: Markige Worte, provokante Thesen und zuweilen ein lauter Wutausbruch sind ihm nicht fremd. Auf der anderen Seite kann er ein sanftmütiger Teddy sein, der Kinder auf seinem Keyboard spielen lässt und immer bereit ist, sich sozial zu engagieren.

Der zweite Preisträger des Abends ist auf den Hund gekommen. Nicht im eigentlichen Sinne des Spruchs, sondern er hat den Hund als Kunden entdeckt: Europaweit für Furore sorgte die K&K Petfood GmbH aus Perleberg vor zwei Jahren mit ihrem Leckeis für Hunde – ein Verkaufshit.

60 000 Internetkunden in Deutschland und 25 000 im europäischen Ausland kaufen ihr Tierfutter in Perleberg. Neben den Endverbrauchern zählen Wildparks, Zoologische Gärten, Hunde-, Katzen- und Frischfutterhersteller zu ihren Abnehmern. Im Bereich Frostfutter sind sie mittlerweile Marktführer in Deutschland.

Hervorgegangen ist das Unternehmen aus dem Schlachthof in der Ackerstraße, den Klaus Stehr 1995 eröffnete. Seit 2006 führen Thomas Telaar und Pieter Maat die Schlachtbetrieb GmbH und die K & K Petfood GmbH mit Mitgesellschafter Björn Müller.

Der Schlachtbetrieb habe sich zu einem leistungsfähigen EU Schlachthof entwickelt. Die Qualität bestätige das EU-Zertifikat IFS, welches für hohe Lebensmittel- und Produktstandards verliehen wird. In Brandenburg ist es der einzige Rinderschlachthof. Lieferanten- und Kundenkreis steigen stetig, MC Donalds gehören dazu.

Laufende Investitionen sollen die Wettbewerbsfähigkeit stärken und auch die Beschäftigtenzahlen kennen nur eine Richtung: Nach oben. Im Schlachtbetrieb stieg ihre Zahl von 15 auf 50 und bei Petfood von vier auf 60.

Zusammen mit den ausgezeichneten Unternehmern feierten rund 200 Gäste auf der Ölmühle in Wittenberge. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt. Er nahm an der gestrigen Trauerfeier für einen der zwei getöteten Polizisten teil. Charmant führte Moderator Lars Redlich durch den Abend und bereicherte diesen musikalisch zusammen mit der Band Papermoon. Tanzmuffel hatten keine Chance.

Lutz Lange als Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Westprignitz bezeichnet den gemeinsam mit der Volks- und Raiffeisenbank sowie dem Kreis veranstalteten Ball als eine Erfolgsgeschichte. Die Karten seien begehrt, die Stimmung gut „und nördlich von Potsdam ist es der einzige Unternehmerball“, nannte er eine Besonderheit. 
 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen