zur Navigation springen

Der Prignitzer

10. Dezember 2016 | 06:05 Uhr

Wenig Hoffnung für altes Haus : Abrissverbot für Lenzener Straße 3

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Land unterstützt Abbruch des Jugendstilhauses nicht

Das Wohnhaus in der Lenzener Straße 3 darf nicht abgerissen werden. Das Land habe jetzt einen Abbruch des Denkmalhauses mit Jugendstilfassade untersagt, informieren auf „Prignitzer“-Nachfrage Wittenberges Bauamtsleiter Martin Hahn und Torsten Diehn, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Wittenberge (WGW), der das mehrstöckige, marode Wohnhaus in Sternnähe gehört. Es soll statt dessen konserviert werden.

Seit Jahren zerfallend, seit Jahren unvermietet, ist das Haus in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem Sorgenkind geworden. Fördergeld für eine umfassende Instandsetzung und Modernisierung, wie es beispielsweise im Sanierungsgebiet Jahnschul-Viertel für ausgewählte Projekte zur Verfügung steht, fließen hier nicht.

Diehn hatte darauf beispielsweise in einer Diskussion im vergangenen Jahr aufmerksam gemacht, als es auch um den ruinösen Zustand der Lenzener Straße 3 und den ihres Nachbarn, die Nummer 4, ging. Diese Nummer 4 – Haus und Grundstück befinden sich in Privathand – existiert mittlerweile als Folge eines Sturms und der daraus resultierenden Sicherungsmaßnahme fast nur noch als großer Steinhaufen.

Die Nummer 3, die in der Wende von 19. zum 20. Jahrhundert entstand, soll laut Infrastrukturministerium erhalten bleiben, sagt der Bauamtschef. Gleichzeitig gebe es aus Potsdam Signale, so Hahn und Diehn, dass das Ministerium Konservierungsmaßnahmen finanziell unterstützen wolle.

Der WGW-Chef spricht davon, „dass wir das Haus mit seiner historischen Bausubstanz in eine Art Dornröschenschlaf versetzen“, um Sanierungschancen für die Zukunft zu erhalten. Ähnlich verfährt die WGW bereits seit einigen Jahren mit einer ganzen Reihe von stadtbildprägenden Häusern. Im Zuge der Konservierung, so erklärt Diehn, solle aber das Nebengelass im hin-teren Grundstücksbereich abgebrochen werden.

 

zur Startseite

von
erstellt am 05.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen