zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

04. Dezember 2016 | 17:20 Uhr

Sanierung B321 bei Parchim : Vollsperrung nicht abgesagt

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Starke Verkehrsbehinderungen ab heute Abend auf der B 321 angekündigt

Trotz winterlicher Verhältnisse bleibt es offenbar bei der geplanten Vollsperrung der Bundesstraße 321 zwischen Bahnübergang Parchim und Neuhof vom heutigen Freitagabend bis zum Sonntagabend. Das erfuhr SVZ gestern auf Nachfrage von Regine Freimuth, zuständige Bauleiterin aus dem Straßenbauamt Schwerin.

Für den Einbau der obersten Schicht, der nur wenige Zentimeter dicken Decke, sei es zwar zu kalt. Aber der acht bis zehn Zentimeter starke Binder darunter lasse sich nach gestrigem Stand einbringen, so Freimuth.

Seit Montag laufen die Fräsarbeiten auf der Bundesstraße zwischen Domsühl und Parchim. In mehreren Teilabschnitten soll danach asphaltiert werden.

Das Straßenbauamt hatte bereits in der vergangenen Woche ab heute Abend 18 Uhr bis Sonntagabend eine Vollsperrung des ersten Abschnitts zwischen Neuhof und Bahnübergang Parchim angekündigt. Während dieses Zeitraumes bestehe keine Zufahrtsmöglichkeit zum Gewerbegebiet über die beiden Anbindungen an die B 321 bzw. in Richtung der Bundesstraße. Für Laster und den Verkehr in Richtung Crivitz-Schwerin ist die Kreisstraße 120 nach Zieslübbe-Domsühl eine Ausweichmöglichkeit.

Die überörtliche Umleitung für die Vollsperrung der B 321 führt offiziell vom Knoten Domsühl über Schlieven nach Raduhn (L 092) sowie weiter über die L 09 über Matzlow-Garwitz nach Parchim.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen