zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

01. Oktober 2016 | 05:11 Uhr

Parchim : Viele gute Wünsche zur Eröffnung

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Tagespflege „Mit Herz und Zeit 2“ sowie betreuten Wohnkomplex in der Scharnhorststraße nun offiziell eingeweiht

Die Wohngemeinschaft als neues Daheim für hilfe- und pflegebedürftige Menschen: Parchims Bürgermeister Dirk Flörke zeigte sich angetan von dieser Idee und gratulierte den jungen Investoren Andreas Haunschild und Marco Weise sowie Geschäftsführerin Katrin Vlachojannis dazu, dass sie dieses besondere Projekt in der Kreisstadt verwirklicht haben. Der Verwaltungschef zählte zur Wochenmitte zu den zahlreichen Gästen anlässlich der offiziellen Eröffnung der Tagespflege „Mit Herz und Zeit2“ sowie der ambulant betreuten Wohngemeinschaften in der Scharnhorststraße 1 von Parchim.

Weil sich die Septembersonne auch an diesem Tag wieder von ihrer allerfeinsten Seite zeigte, konnte dieses Ereignis in sommerfestlicher Atmosphäre auf dem schön gestalteten neu angelegten Innenhof begangen werden. Katrin Vlachojannis war es vor allem ein Herzensbedürfnis, „all unseren Mitarbeitern“ für das Engagement in den zurückliegenden Monaten sowie den ersten Mietern, die diesen Wohnkomplex mit viel Leben erfüllen, zu danken: Die erste von drei Wohngemeinschaften ist mittlerweile so gut wie ausgebucht. Jeder Bewohner hat selbstverständlich seine Rückzugsmöglichkeit – ein eigenes Zimmer mit separatem Sanitärbereich. Herzstück ist die Wohnküche, in der wie in einer großen Familie nicht nur zusammen gekocht, sondern so manche Freizeitstunde verbracht wird. „Ich finde es großartig und mutig, sich im fortgeschrittenen Alter für eine neue Lebensform zu entscheiden“, sagt Katrin Vlachojannis voller Respekt. Anni Schünemann tat das schon frühzeitig und ganz bewusst: Die 87-jährige erfuhr damals aus der Zeitung von dem geplanten Wohnprojekt und meldete sich sofort an. Dreieinhalb Monate nach dem Einzug schwärmt die Parchimerin: „Es passt.“ Diesen Eindruck teilen auch ihr Sohn Klaus Schünemann und dessen Lebenspartnerin Monika Noack, die an diesem Nachmittag extra aus Gadebusch zur Eröffnung gekommen waren.

Wer das Haus kennen lernen wollte, wurde z. B. von Mike Kaiser gern durch die Räumlichkeiten geführt. Der Mitarbeiter im Pflegedienst Haunschild wird in naher Zukunft selbst seinen Arbeitsplatz in einer der Wohngemeinschaften haben und freut sich schon sehr darauf: Durch viele Schicksalsschläge im Leben habe er endlich zu einem Beruf gefunden, um anderen helfen zu können, fühlt er sich nun richtig angekommen. Als „tolle neue Aufgabe“ empfindet auch Manuela Thies ihre zum 1. April begonnene Tätigkeit als Pflegedienstleiterin der Tagespflege „Mit Herz und Zeit2“ mit insgesamt 30 zur Verfügung stehenden Plätzen. Leitungserfahrung besitzt sie schon seit 1999 – solange ist sie bereits als Pflegedienstleiterin für den Pflegedienst Haunschild tätig. Zum neu aufgebauten Team gehören bisher acht Mitarbeiter und zwei Fahrer. „Wir sind bereits gut zusammengewachsen“, freut sich Manuela Thies über den gelungenen Start. Großes Lob gab es zur Eröffnung für die Handwerker: Die Investoren setzten beim Umbau des ehemaligen Verwaltungsbaus in eine moderne Einrichtung, die den Wünschen und Bedürfnissen älterer Menschen Rechnung trägt und sich auf die Fahnen geschrieben hat, deren Lebensqualität auch bei Pflegebedürftigkeit zu erhalten, auf Firmen aus Parchim und Umgebung. Im Namen seiner Geschäftspartner dankte Andreas Haunschild zudem seinem Vater Günter Haunschild, bei dem die Fäden für die Bauarbeiten zusammenliefen und der für alle sichtbar sein ganzes Herzblut in die Gestaltung der Außenanlagen gelegt hat.

Zur feierlichen Eröffnung präsentierten sich ebenfalls die beiden Kooperationspartner, die in der Scharnhorststraße 1 ein neues Domizil gefunden haben: Der ASB bezog dort seine neuen Schulungsräume. Angelika Böhlke und Adriane Fabian betreiben hier mit ihren Mitarbeiterinnen Gabriele Jenkel und Marie Schmietendorf das „Eldestudio Parchim“ für Kosmetik, Fußpflege und Wellness. In den schönen Räumen fühlten sie sich vom ersten Tag an wie zuhause.
 

zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen