zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

10. Dezember 2016 | 09:53 Uhr

schüler führten Musical auf : Unbekümmert die Bühne gerockt

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Parchimer Bürgerstiftung bot Kindern dieser Stadt gestern wieder ein großes Podium

Musicalpremiere gestern in Parchim: 25 Jungen und Mädchen aus der Evangelischen Schule „Paulo Freire“ begeisterten am Vormittag in einer Doppelvorstellung Erst- bis Viertklässler mit dem musikalischen Stück „Pablo, der kleine Regentropfen“. Das Schülerensemble unter Regie von Lehrerin Ulrike Lenth mit Hannes Männel als Pablo und Oskar Gulowski als Flori in den Hauptrollen näherte sich kindgerecht und liebenswert in Szene gesetzt dem Thema Umweltverschmutzung.

Den Auftritt auf der großen Stadthallenbühne ermöglichte die Parchimer Bürgerstiftung, die alljährlich zeitnah zum bundesweit begangenen Tag der Bürgerstiftungen Grundschüler dieser Stadt einlädt, für Parchimer Kinder Theater zu spielen. Die Paulo-Freire-Schüler nahmen zum mittlerweile zweiten Mal freudig die Chance wahr, ihre Talente auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unter Beweis zu stellen und ihre Altersgefährten aus anderen Schulen mit ihrer Spielfreude anzustecken.

Mit ihrer unbekümmerten Spielfreude begeisterten sie bereits am Donnerstag während der Generalprobe Mitglieder, Stifter und Freunde der Parchimer Bürgerstiftung. Nicht nur Heidi Mischke, Vorstandsmitglied im Theaterförderverein „Spot an!“ , war hin und weg, wie fröhlich, locker und selbstverständlich die jungen Darsteller die Bühne rockten. „Das habt ihr wirklich super gemacht“, bedankte sich Stiftungsvorsitzende Regine Wetzig ausdrücklich bei den Akteuren vor und hinter den Kulissen. „Ihr habt ein zauberhaftes, eingehendes und emotionales Stück ausgewählt, das uns eine Menge zum Nachdenken mit auf den Weg gibt“, bescheinigte sie den Schülern. Es sei immer wieder eine Freude, zu sehen, was Kinder in Parchim zu Stande bringen und eine Bestätigung dafür, dass es dem dient, was sich die Bürgerstiftung auf die Fahnen geschrieben hat: Kinder frühzeitig zu ermutigen, selbst aktiv zu werden und Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen.

Im Anschluss an die Generalprobe nutzte Regine Wetzig zudem die Gelegenheit, das neue Kuratorium der Parchimer Bürgerstiftung vorzustellen: Den Vorsitz übernahm Parchims langjähriger früherer Bürgermeister Bernd Rolly, seine Stellvertreterin ist Marina Raddatz. Mit Frank Jochmann, Thomas Gerds und Katja Rumstich konnte die Parchimer Bürgerstiftung drei neue Kuratoriumsmitglieder gewinnen, die ebenfalls privat und beruflich fest in der Stadt verwurzelt sind.
 

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 17:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen