zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

04. Dezember 2016 | 17:21 Uhr

Weihnachtskonzert : Sie bringen viel Freude ins Haus

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Parchimer Händelchor an den kommenden beiden Adventssonntagen zu erleben

Dieses Ereignis ist aus dem Musikkalender in der Kreisstadt einfach nicht mehr wegzudenken: Das Weihnachtskonzert des Parchimer Händelchores und des Kammerorchesters collegium musicum in der Katholischen Kirche St. Joseph! Am dritten Adventssonntag sorgen die beiden erst vor kurzem mit dem Ludwig-Reinhard-Kulturpreis 2016 des Landkreises Ludwigslust-Parchim geehrten Klangkörper unter Leitung des Schweriner Dirigenten Wolfgang Friedrich für einen musikalischen Glanzpunkt in der Adventszeit. Um allen interessierten Musikfreunden das Konzerterlebnis ermöglichen zu können, findet am 11. Dezember wieder eine Doppelaufführung statt: Das erste Konzert beginnt um 15, das zweite um 17.30 Uhr. Auf dem Programm steht die Böhmische Hirtenmesse von Jakub Jan Ryba (1765- 1815). Ryba war ein Zeitgenosse und Bewunderer Mozarts. Die von ihm 1796 komponierte Messe gilt nicht nur als sein berühmtestes Werk, sondern genießt mehr als 200 Jahre später bis zum heutigen Tag in Böhmen eine unglaubliche Popularität. „Sie gilt dort als die Weihnachtsmesse schlechthin“, unterstreicht Händelchorvorsitzende Helga Hoffmann.

Die Parchimerin freut sich sehr, dass Chor und Orchester in diesem Jahr dieses Stück ausgewählt haben: Vor zwölf Jahren stand es schon einmal im Mittelpunkt einer Aufführung in der Katholischen Kirche. Als Solisten wirken Christa Maier (Sopran), Julia Ginsbach (Alt), Kay-Gunter Pusch (Tenor) und Dietmar Unger (Bass) mit. Passend zur Hirtenmesse stehen am dritten Adventssonntag zudem das altböhmische Weihnachtslied „Freu dich, Erd und Sternenzelt“ sowie weitere Lieder aus Böhmen auf dem Programm. Für alle, die am 11. Dezember bereits verplant sind, besteht keine vier Wochen später eine weitere Möglichkeit, dieses Programm mitzuerleben: Chor und Orchester gestalten am 8. Januar ab 17 Uhr das traditionelle Neujahrskonzert in der Wamckower Kirche. Auch am zweiten Adventssonntag ist der Parchimer Händelchor im Einsatz: Bereits um 15 Uhr lässt er am 4. Dezember in „Uns Pütter Hus“ u. a. musikalisch leise den Schnee rieseln. Für den Händelchor, der auf eine 68-jährige Geschichte zurückblicken kann, bedeutet dieser Nachmittag ein kleines Jubiläum: Zum zehnten Mal in Folge gestalten die Mitwirkenden das Adventssingen in dieser Einrichtung der Volkssolidarität in der Weststadt. „Wir sind wirklich sehr gerne hier und fühlen uns hier wohl“, unterstreicht Helga Hoffmann. So gilt auch für die Sängerinnen und Sänger: Vorfreude ist die schönste Freude. Seit 2005 gehört der Chor außerdem alle Jahre wieder zu den Mitwirkenden des Adventsmarkts in der St. Marienkirche: Um 17 Uhr beschließt er am Sonntag mit einem Medley der schönsten Weihnachtslieder traditionell den Programmreigen, den am Freitag um 15 Uhr ebenfalls traditionell die Katholische Kita „St. Josef“ eröffnet. Sowohl das Weihnachtskonzert in St. Joseph, als auch das Adventssingen in „Uns Pütter Hus“ und die Darbietungen in St. Marien sind für jeden Musikfreund bei freiem Eintritt zugänglich.

 

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen