zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

03. Dezember 2016 | 20:44 Uhr

Parchim : Putlitzer Straße ab Montag offen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Straßenbauamt kündigt für 14. November Ende der Umleitung auf der Bundesstraße 191 in Parchim an

Ende einer langwierigen Umleitung durch Parchim: Ab kommenden Montag, 14. November, um 9 Uhr soll die Vollsperrung der Putlitzer Straße in der Kreisstadt aufgehoben werden. Dann soll der Verkehr zumindest wieder auf einer Spur durch diesen Teil der Bundesstraße 191 rollen. Das kündete am Donnerstag Heike Bremer, Bauleiterin vom Straßenbauamt Schwerin an.

Während der Umstellung auf die alte Streckenführung ist erfahrungsgemäß mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Bis alle für die Umleitung aufgestellten Schilder wieder verschwunden sind, wird es ein bis zwei Tage dauern, so Bremer. Mit der Umleitung verschwindet auch wieder die zusätzlich aufgestellte Fußgängerampel in der Buchholzallee.

Allerdings sind die Bauarbeiten in der Putlitzer Straße bis Montag noch nicht beendet. Im Seitenbereich wird weiter gepflastert. Die Arbeiten werden laut Bremer voraussichtlich noch bis Anfang Dezember dauern.

Damit wäre dann die Verengung der Bundesstraße 191 Geschichte. Normalerweise führt sie zwischen Moltkeplatz und Südring in jeder Richtung auf zwei Spuren – in eine Richtung durch die Buchholzallee, in die andere durch die Putlitzer Straße. Während der Bauarbeiten in den vergangenen Monaten rollte der Verkehr in beiden Richtungen auf je einer Spur durch die Buchholzallee.

Eigentlich sollte der Putlitzer Straße zum Martinimarkt Anfang November wieder offen sein. Es gab aber Bauverzögerungen. Als Grund nennt Heike Bremer auf SVZ-Anfrage die Umverlegung von Versorgungsleitungen am Moltkeplatz. Durch zusätzliche Arbeiten sei hier zwei Wochen länger gearbeitet worden als geplant war. Das hätte Auswirkungen auf den Ablauf nachfolgender Arbeiten gehabt.

Es gab Befürchtungen, dass die Umleitung zum Verkehrschaos am Martinimarkt-Wochenende führen könnte. Das blieb zum Glück aus.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen