zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

03. Dezember 2016 | 16:37 Uhr

KFZ-Zulassungen : PCH am Auto schlägt LUP

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kennzeichen-Spitzenreiter im Landkreis Ludwigslust-Parchim bleibt LWL / Die meisten Autos werden in Schwerin zugelassen

Mein Haus, mein Auto, mein Kfz-Kennzeichen: Irgendwie scheint es den Autofahrerinnen und Autofahrern nicht egal, welches Buchstabenkürzel sie durch die Welt fahren. Heimatnahe Kennzeichen sind auch im Jahr 2015 weiter in der Gunst gestiegen, während das als künstlich empfundene Kürzel LUP nicht so recht einschlägt.


Rasanter Anstieg der Heimatkürzel


Spitzenreiter bleibt LWL, gefolgt von PCH, LUP, HGN, LBZ und STB. Immerhin 69 777 Autofahrer sind mit dem alten und neuen Parchimer Kennzeichen unterwegs, LUP mögen nur 10 166. Die Hagenower Fraktion fährt mit 9085 Nummernschildern dicht dahinter. 4622 Lübzer und 2872 Sternberger sind mit ihren Heimatkennzeichen unterwegs.

Der Trend folgt nicht ganz den absoluten Zahlen. Immerhin kletterte LUP von 3574 (2013) über 5914 (2014) auf die aktuelle Zahl von 10 166. Um das zu erklären, muss man aber wissen, dass Kurzzeit-Kennzeichen nur mit dem Kürzel LUP vergeben werden.

Die Spitzenreiter haben leicht verloren. LWL sackte von 100 470 (2013) auf 92 913 (2015), Parchim von 75 058 (2013) auf 69 777 (2015). Teilweise rasant aufwärts geht es mit den anderen Heimat-Kennzeichen. HGN startete 2013 mit 3956 Schildern im Bestand, kletterte 2014 schon auf 6528 und zählt jetzt 9085. Lübz sprang von 1750 (2013) auf 4622, Sternberg von 1054 (2013) auf 2872. Die Wahl des Kennzeichens wird also immer mehr ein Bekenntnis zur Heimat.

Kurioserweise zählen auch 2 159 SN-Kennzeichen zum Bestand im Landkreis. Das nimmt nicht etwa den neuesten Großkreis vorweg. Vielmehr handelt es sich dabei um Alt-Kennzeichen aus der Zeit vor 1994 und um Kennzeichen von zugezogenen Schwerinern.


Viele Bürgerbüros lassen Autos zu


Auch bei den Standorten der Zulassungen zeichnet sich eine klare Rangfolge ab. Die gemeinsame Zulassungsstelle in Schwerin in der Otto-Hahn-Straße hat sich zum Hauptstandort entwickelt. Das lässt sich eindeutig anhand der vorliegenden Zahlen belegen. Von 130 325 Zulassungen wurden 56 224 in Schwerin vorgenommen. Das Parchimer Bürgerbüro segnete 20 843 Nummernschilder ab, das in Ludwigslust 19 778, das in Hagenow 16 656.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Jan.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen