zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

09. Dezember 2016 | 20:23 Uhr

Nachwuchsakademie : PaNAk fliegt hoch hinaus

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

„Die fliegenden Augen - Drohnen“ mit Luftfahrtexperten Jürgen Thiel und Eginhard Schmuhl als Gastredner

Auch zu diesem Fest könnten sie bei Technik-liebhabern unterm Baum liegen. Ferngesteuerte Drohnen für den Hobbybedarf sind immer mehr im Kommen. Ausgerüstet mit Kamera erhalten Hobbypiloten, -filmer und -fotografen Einsteigermodelle zu erschwinglichen Preisen. Mit „fliegenden Augen“ beschäftigten sich am Dienstagnachmittag Mädchen und Jungen aus der Region in der dritten PaNAk-Vorlesung (Parchimer Nachwuchsakademie) des Herbstsemesters.

Im Parchimer Friedrich-Franz-Gymnasium versammelten sich über achtzig Schüler um den Vortrag des Luftfahrtexperten Dipl.-Ing. Jürgen Thiel aus Kiekindemark zuhören. Neben den Klassen 7b und d, waren zudem wieder Schüler aus Goldberg vertreten, die mit dem Bus zu der Vorlesung anreisten.

Nach einem Grußwort von Gründungsvater Prof. Dr. Bernd Klausch, stieg der Gastredner mit der Historie des Fliegens ein. Zudem erklärte der Experte physikalische und technische Details von Drohnen. „Der Einsatzbereich von Drohnen ist enorm. Heute setzt man sie in der Architektur, in der Landwirtschaft, im Filmbereich und zur Überwachung des Straßenverkehrs ein“, so Jürgen Thiel begeistert. Auch rechtliche Probleme beim Einsatz von Drohnen sprach er an: „Privat- und Luftrecht schränken die Nutzbarkeit ein. Bei dem Nachbarn in die Fenster gucken, darf man damit natürlich nicht“, erzählte der Referent.

Auf die Theorie folgte die Praxis: die Ausführungen zu dem Thema der PaNAk-Veranstaltung „Die fliegenden Augen - Drohnen“ unterstützte der Privatpilot Eginhard Schmuhl live auf dem Schulhof. Schmuhl zeigte den Kindern die Handhabung seines Quadrokopters, den er mit einer Handyapp steuerte. „Ein Drohnenflug muss vorher genehmigt werden. Daher haben wir uns heute am Tower des Parchimer Flughafens angemeldet“, verkündete dabei Jürgen Thiel. Bei der Flugshow fotografierte Eginhard Schmuhl die Schüler aus der Vogelperspektive . „Ich kann auf dem Smartphone alles sehen. Die Bildqualität entspricht der Auflösung moderner Fernseher“, verriet Schmuhl den jungen Zuhörern.

Interessiert an der Technik, stellten einige anschließend Nachfragen. „Ich habe selbst eine Drohne, sie ist derzeit etwas defekt. So habe ich mir Rat beim Profi geholt“, erzählt Theo Menschi-kowski aus der 7b des Friedrich-Franz-Gymnasium. „Mit einer Drohne ist das Fliegen anders. Ich finde sie besser als Spielzeughelikopter und Modellflugzeuge“, so der Gymnasiast weiter.

Die nächste PaNAk-Vorlesung handelt ein ebenso spannendes Thema ab. Am 13. Dezember ist Dirk Buchardt, Onlinechef des medienhaus:nord zu Gast in der Kinderuni. Er referiert zum Thema „Nachrichten und Journalismus in Zeiten mobiler Nutzung und sozialer Medien“.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 17:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen