zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

09. Dezember 2016 | 10:43 Uhr

Marnitz : Neuer Wald kommt mit großem Pflanzfest

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Marnitzer Schüler bereiteten Fläche vor. Noch Baumpatenschaften zu vergeben.

Nur noch 320 Patenschaften zu jeweils fünf Euro fehlen, dann können morgen ab 12 Uhr im Marnitzer Trinkwasserwald genau 2470 Bäume in die Erde gesetzt werden. Bei diesem ersten großen Pflanzfest sollen Familien, Firmen und Vereine die Grundlage für einen 1,4 Hektar großen Laubwald legen. Die Bepflanzung soll gemeinsam mit den Paten, der Gemeindevertretung, den Vereinen Trinkwasserwald e. V. und PrimaKlima e. V. und der SVZ als Kooperationspartner in die Tat umgesetzt werden. In den jüngsten Wochen hatten sich Schüler der Marnitzer Schule am Ruhner Berg bereits intensiv mit dem Thema Natur- und Umweltschutz vor ihrer Haustür auseinander gesetzt, Gestrüpp und Äste beiseite geräumt und die Pflanzfläche vorbereitet (wir berichteten).

Mit einer Spende von fünf Euro kann jeder bei diesem Projekt Baumpate werden. „Mir fallen nicht viele Aktivitäten ein, bei denen in kurzer Zeit mit überschaubarem Aufwand so viel Sinnvolles geleistet werden kann“, sagt Alexander Pillath, Geschäftsführer des Vereins Trinkwasserwald.

Auf das Pflanzfest wird ein anrührendes Schauspiel mit „Frau Wasser“ und „Herrn Wald“ einstimmen. Nach der offiziellen Begrüßung werden die Baumpaten in Pflanzgruppen eingeteilt und gehen unter fachlicher Anleitung ans Werk. Die Aufforstungsfläche liegt genaügegenüber der Marnitzer Agrargenossenschaft an der Ruhner Straße (Ecke Karl-Marx¬Straße). Für Verpflegung ist gesorgt. Von den Baumpaten mitzubringen sind Spaten, wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und vor allem gute Laune.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen