zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

04. Dezember 2016 | 07:05 Uhr

Parchim : Neu-Parchimer bringt Bingo-Spiel

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Willi Glüsenkamp verfügt aus seiner Vereinsarbeit in Schleswig-Holstein über Ausrüstung

Willi Glüsenkamp, ein Neu-Parchimer, will ein Gemeinschaftsspiel in der Kreisstadt etablieren: Bingo. Als Verbündete hat er dafür Manuela Pribbernow vom Luisenspeicher gewonnen. In ihrem Saal soll am 23. November um 18 Uhr die erste Veranstaltung beginnen.

Nach einem von der SVZ für Leser organisierten Bingo gab es bei ihr Nachfragen, ob nicht auch im Luisenspeicher solche Veranstaltungen möglich sind, erzählt Manuela Pribbernow. Der konkrete Anstoß kam dann von einem ihrer Gäste bei Tanzveranstaltungen - von Willi Glüsenkamp.

Seit einem Jahr wohne er in Parchim, erzählt er. „Der Liebe wegen.“ Ursprünglich stammt er aus Leverkusen und hatte sich mit seiner Frau in Brunsbüttel in Schleswig-Holstein niedergelassen. Hier wollten beide eigentlich ihr Rentnerdasein genießen. Eine schwere Krankheit riss aber seine Frau aus dem Leben.

In Mecklenburg lernte Willi Glüsenkamp seine neue Partnerin kennen: Bärbel Fieber aus Parchim. Und zwar in Plau am See. Willi Glüsenkamp war als Busfahrer mit einer Gruppe aus Schleswig-Holstein angereist. Und Bärbel Fieber war durch Zufall gerade zur gleichen Zeit in Plau am See... Inzwischen hat Glüsenkamp sein Haus in Brunsbüttel verkauft.

In seine neue Heimat Parchim brachte er die Idee für Bingo mit. In Schleswig-Holstein hatte er einmal die Woche einen Reisebus nach Dänemark gesteuert mit Leuten, die nur zum Bingo wollten. Und er hatte dann als Vorsitzender des Bürgervereins in Brunsbüttel selbst bei Bingo-Abenden das Spiel geleitet. Zweimal im Jahr gab es diesen lustigen Vereins-Abend. Meist kamen um die 100 Leute. Sie freuten sich über die Wurst- und Käse-Gewinne, die sie mit nach Hause nahmen.

Aus dieser Zeit hat Willi Glüsenkamp seine Ausrüstung. Dazu gehören ein Bingo-Ziehungsgerät und Hunderte von Spielkarten, jede mit anderen Zahlenkombinationen. „Es macht mir Spaß, wenn den Leuten das gefällt“, so der Neu-Parchimer.

Die Teilnehmer beim ersten Bingo in Parchim erwerben für je fünf Euro solche Karten. Die Veranstalter organisieren Sachpreise und haben dazu auch bereits Vorgespräche mit dem Schlachthof in Parchim durchgeführt. Manuela Pribbernow bittet Interessenten für die erste Bingo-Veranstaltung, sich bis zum 20. November unter der Handy-Nummer 0173/ 6267855 zu melden. „Es ist ein neues Angebot“, meint sie. „Es passt auch zur Jahreszeit.“

zur Startseite

von
erstellt am 09.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen