zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

10. Dezember 2016 | 17:39 Uhr

Parchim : Nach einer Stunde warm ums Herz

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Silvia Ehrke lädt jeden Donnerstag zur Tänzerischen Gymnastik ins Soziokulturelle Zentrum ein. Wer möchte, kann gern mitmachen.

Draußen herrscht mal wieder typische Novembertristesse. Da möchte man kaum einen Fuß vor die Tür setzen. Wer dem kaltnassen Wetter dennoch trotzt und sich an diesem Vormittag auf den Weg zum Ziegeleiweg von Parchim gemacht hat, geht eine gute Stunde später garantiert beschwingter nach Hause. Und irgendwie kommt einem der unwirtliche mecklenburgische Herbst dann auch gar nicht mehr so trist vor.

Dafür sorgt Silvia Ehrke. Die Parchimerin lädt einmal in der Woche – am Donnerstagvormittag – zur Tänzerischen Gymnastik in das Soziokulturelle Stadtteil- und Familienzentrum der Landeskirchlichen Gemeinschaft am Ziegeleiweg 1c ein. Seit April 2014 gibt es dort dieses regelmäßige Angebot, das offen ist für alle Interessenten, egal welchen Alters. Im Laufe der Zeit hat sich eine treue Teilnehmergruppe etabliert. An manchen Donnerstagen finden sich um die 16 Besucher ein, an anderen Vormittagen ist es auch mal nur sechs Frauen möglich, dabei zu sein. Silvia Ehrke stellt sich stets aus der Situation heraus auf kleine oder größere Gruppen ein. Sie selbst machte ihre ersten Tanzschritte unter Anleitung als Sechsjährige und blieb ihrem Hobby seitdem immer in irgendeiner Weise treu, auch um andere für das Tanzen zu begeistern. Seit zehn Jahren ist sie u. a. zertifizierte Tanzleiterin im Volkstanz. Neue Anregungen, die sie mit in die Gruppe bringt, holt sie sich durch die regelmäßige Teilnehme an Weiterbildungen und Tanzleiterschulungen.

Für die tänzerische Gymnastik kann sie sich so begeistern, weil es eine ideale Möglichkeit sei, die körperliche Beweglichkeit, Konzentration, Koordination und Ausdauer zu fördern sowie die Muskulatur zu kräftigen. Außerdem gefällt ihr, dass sich eigentlich jede Tanzform dafür anbietet. Für Uta Menk und Gerlinde Runke ist der Donnerstag Vormittag mittlerweile zu einer unverzichtbaren Bereicherung im Wochenkreislauf geworden. Vor etwa einem Jahr erfuhren sie aus der Zeitung von dem Bewegungsangebot nach Musik im Soziokulturellen Zentrum. Spontan entschlossen sie sich, einfach mal vorbeizuschauen. „Es macht Spaß, es macht viel Freude“, schwärmt Uta Menk. Und in Anspielung auf das unwirtliche Novemberwetter scherzt Barbara Masannek „Ich komme mit kalten Händen her. Aber das Tanzen regt so den Kreislauf an, dass ich mit warmen Händen und fröhlichem Herzen wieder nach Hause gehe.“

Die zur Verfügung stehenden 60 Minuten werden wirklich intensiv genutzt, die Teilnehmer genehmigen sich nur mal eine kleine Trinkpause zwischendurch. Neue Mitstreiter sind übrigens immer willkommen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer gerade jetzt in der kalten und dunklen Jahreszeit eine zusätzliche Portion Lebensfreude tanken möchte, sollte einfach an einem Donnerstag um 10 Uhr am Ziegeleiweg 1c vorbeischauen. Am besten, gleich morgen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen