zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

25. September 2016 | 07:27 Uhr

Vorgänger gedankt : Mestlins Bürgermeisterin im Amt

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Verena Nörenberg-Kolbow ernannt. Stellvertreter gewählt. Erste Sitzung fand statt

Sie ist Mestlins erste Frau an der Spitze einer Gemeindevertretung. Verena Nörenberg-Kolbow wurde am Mittwochabend auf der Gemeindevertretersitzung offiziell ernannt und erhielt die Urkunde als Beamtin auf Zeit. Sie löst damit den bisherigen Amtsinhaber Uwe Schultze ab, der aus gesundheitlichen Gründen nach 22 Jahren zurücktrat.

Bei der Wahl am 4. September hatte Nörenberg-Kolbow von der Unabhängigen Wählergemeinschaft Mestlin mit 351 Stimmen die Wahl vor ihrer Herausforderin Claudia Stauß vom Bündnis für Mestlin, die 89 Stimmen erhielt, klar für sich entschieden (wir berichteten).

Da sie bisher als 1. Stellvertreterin fungierte, wurde auch eine Wahl der Stellvertreter vorgenommen. Als 1. Stellvertreterin wurde die Grundschulleiterin Gudrun Höfs und als 2. Stellvertreter der selbstständige Monteur Günter Philipowitz gewählt. Auch sie wurden nach der Wahl zum Ehrenbeamten auf Zeit gewählt. Durch die Bürgermeisterwahl rückte Ronny Möller von der Unabhängigen Wählergemeinschaft auf den frei gewordenen Platz in die Gemeindevertretung nach.

Eine der ersten Amtshandlungen der Bürgermeisterin war, ihrem Vorgänger Uwe Schultze ihren persönlichen Dank auszusprechen, in den sie auch den Dank der Gemeindevertreter einschloss. Schultze war 22 Jahre das Gemeindeoberhaupt in Mestlin und damit der dienstälteste Amtsinhaber im Amt Goldberg-Mildenitz. „Es waren mitunter schwierige Zeiten, die Du durchstehen musstest. Diese hast Du gut gemeistert, was nicht immer leicht war und dafür gebührt Dir der Dank“, so seine Nachfolgerin. Angela Marschall, Hauptamtsleiterin im Amt Goldberg-Mildenitz, schloss sich diesem Dank an und würdigte ebenfalls die Amtszeit Schultzes im Auftrag aller Bürgermeister im Amt Goldberg-Mildenitz.

Nach diesem ersten Teil leitete die neu ernannte Bürgermeisterin den weiteren Verlauf der Gemeindevertretersitzung. Im Tagesordnungspunkt Informationen dankte sie der Jugendfeuerwehr für die erfolgreiche Durchführung des Amtsjugendfeuerwehrtreffens im Storchendorf, die Sportveranstaltung Battle of the Balls vom SV Grün-Weiß, sowie die Ausstellung und das Konzert im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Kulturhaus.

Informiert wurde auch über die abgeschlossene Sanierung der Sanitäranlagen in der Schule und über die Regenwassersatzung. Letztere wird nochmals rechtlich überprüft und in einer der folgenden Sitzungen behandelt werden. In Mestlin leben per 31. Dezember des vergangenen Jahres 743 Einwohner, wurde weiter informiert, ebenso über die Zertifizierung der Grundschule als Kneipp-Schule. Abschließend wurde im nichtöffentlichen Teil über die Finanzen der Gemeinde diskutiert, unter anderem um die Erhöhung des Kassenkreditbetrages zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit der Gemeinde.

 


zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 16:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen