zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

11. Dezember 2016 | 14:54 Uhr

Elternbeiträge : Kita wird teurer in Friedrichsruhe

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Bürgermeister Uwe Kröger verweist auf steigende Kosten. Zuschuss vom Land führt voraussichtlich nicht zu sinkenden Elternbeiträgen.

Eltern hoffen auf Entlastung. Die Landesregierung hat angekündigt, dass die Beiträge in den Kindertagesstätten dank steigender Zuschüsse um 50 Euro sinken sollen.

Doch zumindest für Friedrichsruhe muss Bürgermeister Uwe Kröger diese Hoffnung schon jetzt zerstören. Die Kosten für die Kindertagesstätte steigen, sagt er. „Die 50 Euro werden verschluckt.“ Kröger geht eher noch davon, dass die Eltern in seiner Gemeinde im kommenden Jahr mehr als bisher für die Betreuung zahlen müssen.

Zu Jahresbeginn wird die Gemeinde als Träger die Kita mit dem Landkreis über die Kosten verhandeln. Das passiert normalerweise alle zwei Jahre, so Kröger. Doch in Friedrichsruhe gab es die letzten Verhandlungen im Jahr 2013. Seitdem sind die Kosten und Tarife gestiegen. Die Eltern bezahlen aber immer noch das gleiche. In den letzten Jahren gab es bei der Betreibung in der Einrichtung jeweils eine negative Bilanz. „Man kann mit einer Kita nichts gewinnen“, so Kröger. Zusätzlich zu den normalen Zuschüssen pro Kind legt die Gemeinde Friedrichsruhe laut Kröger momentan 80 000 bis 100 000 Euro drauf. Schon angesichts der schwierigen Haushaltslage steht die Gemeinde hier unter Druck. Kröger erwartet allerdings auch schwierige Verhandlungen, welche realen Kosten der Landkreis in diesem Naturkindergarten anerkennt. „Um jeder Position wird gestritten“, sagt er. „Andere Träger kommen gleich mit dem Rechtsanwalt.“

Die Kindertagesstätte ist voll ausgelastet. Man setze jetzt Prioritäten, erklärt Kröger: Erst kommen die Kinder aus der Gemeinde, dann Geschwister von Mädchen und Jungen, die bereits in der Einrichtung sind. Und erst an dritter Stelle können Eltern aus anderen Gemeinden berücksichtigt werden.

(Weitere Informationen zur den Kita-Kosten finden Sie in der Printausgabe und im E-Paper unserer Zeitung)



 

zur Startseite

von
erstellt am 20.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen