zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

25. September 2016 | 10:51 Uhr

Parchim : Eine Stadt erstrahlt aufs Neue

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Vorbereitungen laufen für die vierte Licht- und Dekorationsausstellung in der Kreisstadt. Organisatoren werben um Geldgeber.

Vorfreude im sonnigen September auf ein Licht-Spektakel in der dunklen Jahreszeit: Am Freitag und Sonnabend vor dem dritten Advent (9./10 Dezember) startet in Parchim die vierte Auflage der Licht- und Dekorationsausstellung L.U.D.A.

Die Innenstadt wird wie in den vergangenen Jahren in zauberhaftes Licht gehüllt. Gebäude und Dekoobjekte erstrahlen, Besucher erleben faszinierende Shows. Das begeistert die Parchimer seit 2013, der Premiere dieses Spektakels. Auch 2016 sollen die Gäste die Licht- und Dekorationsausstellung bei freiem Eintritt erleben. Wie umfangreich das Spektakel wird, hängt davon ab, wieviele Sponsoren die Veranstalter werben können, erfuhr SVZ von Matthias Dehn und Hendrik Liebenow von der Domsühler Firma Uhu Deko & More. Sie haben zusammen mit Michael Gronwald von EPS aus Falkenhagen das Spektakel in Parchim ins Leben gerufen – als Team „Strahlemann und Söhne“.

Die Veranstalter haben sich in diesem Jahr Sponsoring-Pakete in Platin, Gold, Silber und Bronze erdacht für diejenigen, die mit 2000, 1000, 500 oder 250 Euro einsteigen wollen. Außerdem können erstmals auch freiwillig die Besucher ein sogenanntes Supporter-Leuchtarmband für fünf Euro erwerben und damit die L.U.D.A. unterstützen. Das sorgt für zusätzliche Lichter bei der Show und ermöglicht dem Träger Vergünstigungen an den Gastronomie-Ständen auf dem Moltkeplatz.

Wie Matthias Dehn sagt, soll es noch bessere Shows als im Vorjahr geben. Erstmals wird L.U.D.A. mit einer langen Einkaufsnacht verbunden. Eine Aftershow-Party ist am Sonnabend in der Stadthalle geplant.

Mindestens 20 Gebäude und Dekorationsobjekte sollen ins Licht gerückt werden bei der L.U.D.A., die in diesem Jahr den Beinamen „Evolution“, also Entwicklung trägt. Geplant sind interaktive Module, wo die Gäste selbst in das leuchtende Spiel eingreifen können. Licht- und Lasershows gehören zum Programm. Eröffnet wird die diesjährige Show mit einem Fackelumzug, der am Freitag von der Blutstraße zum Moltekplatz führt. Hier fällt der Startschuss. Die im Vorjahr erstmals an den Hafenterrassen gezeigte Hologramm-Show am Wasser wird 2016 noch professioneller, sagt Matthias Dehn. Die Hauptshow auf dem Moltkeplatz soll am Samstag um 21.15 Uhr beginnen. Und damit eine viertel Stunde, nachdem die Händler ihre Geschäfte schließen, damit auch sie das Spektakel miterleben können. Zum zweitägigen Programm gehören u.a. wieder Schwarzlichttheater und ein Auftritt eines Mitarbeiters aus dem Uhu-Team mit grandioser Stimme: René Sawatzky. Man sei auch für die Bühne weiter auf der Suche nach Leuten, die sich beteiligen, so die Veranstalter.

Ein weiteres Novum: Die Blutstraße wird zur Food-Truck-Area. Hier reihen sich Transporter, wo als zusätzliches Angebot für die Besucher hochwertiges Essen angeboten wird. Die gastronomische Auswahl wird damit vielfältiger, erklären die Veranstalter. Sie wissen vom Martini-Markt: Ein Teil der Besucher geht nicht hin, um Karussell zu fahren, sondern um etwas Besonderes zu essen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen