zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

01. Oktober 2016 | 05:12 Uhr

Parchim : Das ist kein Kürbis, sondern eine Tomate

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Dieses Rekord-Exemplar aus Parchim bringt 1080 Gramm auf die Waage.

„Das ist doch ein Kürbis“, meinte eine Parchimerin skeptisch, als sie das prächtige Exemplar aus dem Garten von Rosie und Robert Plath in Parchim sah: 48 Zentimeter Umfang, 1080 Gramm schwer. „Nein, das eine Tomate“, erklärt Robert Plath. Und zwar eine richtig wohl schmeckende. Eine Tomate von über einem Kilo Gewicht hatte er vorher selbst allerdings auch noch nicht gesehen.

Schon viele Jahre bauen die Parchimer in ihrem Gewächshaus Tomaten an. Rosie Plath kümmert sich um die gesamte Aufzucht. Sie gewinnt die Samen aus der Frucht, zieht daraus die Jungpflanzen. Und gemeinsam mit ihrem Ehemann hegt und pflegt sie die Tomaten bis zur Ernte. Bei den Parchimern wachsen insgesamt 16 Sorten. Dieses Exemplar stammt von der größten. Die Samen dafü hier hat seine Frau von einer Bekannten bekommen, erzählt Robert Plath. Es handelt sich um eine russische Sorte, berichtet der Parchimer.

Und welches Geheimnis haben die Parchimer Hobby--Tomatenzüchter? In jedes Pflanzloch kommt erst Hühnermist, und dann Erde, verrät Robert Plath. Die Tomatenpflanzen werden nicht direkt gegossen, sondern über einen umgestülpten eingebuddelten Blumentopf .

Künstlicher Dünger komme auf keinen Fall in den Garten der Familie, erzählt der Parchimer. „Das ist alles Bio.“

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen