zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

05. Dezember 2016 | 05:24 Uhr

Spornitz : Bauplätze sind rar

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Auch Wohnungen in der Gemeinde Spornitz sind begehrt

Die Bauplätze und die Wohnungen sind knapp in Spornitz. Und für die Zukunft scheint kaum Entspannung in Sicht. „Wer nach Spornitz will, muss sich fast in der Warteschleife anstellen“, sagt Bürgermeister Dieter Eckert.

Die Kommune selbst verfügt über rund 80 Wohnungen. Davon sind derzeit lediglich zwei leer, erklärt der Bürgermeister. Diese beiden werden gerade saniert. Und für beide gebe es auch schon Anwärter.

Nicht besser sieht es für Häuslebauer aus. Freie Bauplätze sind Fehlanzeige. Wenn die Gemeinde junge Leute in das Dorf holen will, muss sie ihnen etwas anbieten, ist sich Eckert bewusst. Die Kommune will Bebauungspläne anzuschieben. Einer ist in Arbeit, sagt er. Damit könnten rund sechs Bauplätze entstehen.

Doch das reicht kaum. Ärgerlich ist aus Sicht des Bürgermeisters, dass laut regionalem Raumordnungsprogramm für Westmecklenburg Dörfer nur noch um einen geringen Prozentsatz wachsen sollen. Demnach dürften in der Gemeinde Spornitz bis 2030 maximal acht Wohneinheiten neu errichtet werden. „Wir werden uns damit nicht abfinden“, erklärt der Bürgermeister.

„In Spornitz ist alles ausgereizt, was überplant ist“, erklärt Wolfgang Hinz, Leiter der Amtsverwaltung Parchimer Umland. In anderen Gemeinden im Parchimer Umland sieht es zum Glück besser aus. „Wir haben noch viele Bauflächen, die überplant sind“, sagt Hinz. Dort, wo Wohnungsbauflächen ausgewiesen sind, dürfe auch gebaut werden.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen