zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

05. Dezember 2016 | 05:28 Uhr

Parchim : Airport Parchim sonntags geschlossen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Mitarbeiter auf dem Parchimer Flughafen in Kurzarbeit. Öffnungszeiten reduziert. Keine Auswirkungen auf 24-Stunden-Genehmigung

Schlechte Nachrichten für die Mitarbeiter auf dem Flughafen Parchim: Sie wurden in Kurzarbeit geschickt. Der Flughafen hat seine Betriebszeiten stark eingeschränkt. Am Sonntag ist ganz geschlossen. An anderen Tagen wurden die offiziellen Öffnungszeiten auf 9 bis 15.30 Uhr reduziert. Was ist die Ursache? Und wie geht es weiter? Auf diese Fragen erhielt SVZ gestern keine Antwort. Von der Flughafenleitung war in Parchim niemand erreichbar.

Nach SVZ-Recherchen kam die Nachricht zur Kurzarbeit für die Mitarbeiter überraschend. Es war das erste Mal seit Jahren, dass der in chinesischem Besitz befindliche Airport diesen drastischen Schritt ging. Das letzte Mal hatte es 2009/2010 Kurzarbeit auf dem Flughafen gegeben.

Die chinesischen Investoren haben in der vergangenen Zeit einige Bauprojekte auf dem Airport ausgelöst und weitere angekündigt. Ein neuer Tower ist in Betrieb. Ein erweitertes Terminal ist entstanden, wo große Flugzeuge mit über 300 Passagieren abgefertigt werden können. Alles ist offenbar fertig – einschließlich den Räumen für den Zoll und die Bundespolizei. Parchimer Mitarbeiter wurden auf dem Flughafen Laage speziell im Umgang mit Passagieren geschult. Denn die Idee der Investoren ist, dass in Parchim Passagiere aus Fernost auf einer Europareise starten und landen und hier auch einmal in einem noch geplanten Luxus-Shoppingcenter ihr Geld lassen. Bisher ist allerdings noch keine große Passagiermaschine aus Asien in Parchim gelandet.

Dafür stehen andere Flugzeuge auf dem Airport. Parchim ist eine Außenstelle von Lufthansa Technik Hamburg. In den Werfthallen in der Hansestadt werden große Verkehrsflugzeuge von Airbus und Boeing komplett überholt oder mit technischen Neuheiten und Produktverbesserungen ausgestattet. Einige dieser Flieger werden in Parchim am Laufen gehalten. Hier arbeiten die Techniker aus Hamburg mit Unterstützung des Parchimer Flughafenpersonals. Diese Wartung läuft offenbar trotz Kurzarbeit weiter. Auch private Maschinen starten und landen hier. Auf dem Airportgelände gibt es schließlich auch eine Flugzeugwerft. Nach SVZ-Informationen können zudem verspätete Flugzeuge auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten landen.

Die verkürzten Öffnungszeiten haben nach Aussagen des Verkehrsministeriums in Schwerin keine Auswirkungen auf die 24-Stunden-Genehmigung für den Airport.

Am Flughafen Parchim gibt hinsichtlich der Betriebszeiten keine Einschränkungen. Damit könnte 24 Stunden gestartet und gelandet werden, teilte das Verkehrsministerium in Schwerin mit. Dies bedeutet aber nur, dass der Flughafen 24 Stunden am Tag betrieben werden darf, nicht muss.

Ein durchgängiger Betrieb sei für einen Flughafen wirtschaftlich nur sinnvoll, wenn der entsprechende Verkehr stattfindet. Kleinere Flughäfen mit weniger Verkehr legen daher entsprechend des Bedarfes und unter Betrachtung wirtschaftlicher Gesichtspunkte ihre „Öffnungszeiten“, in denen der Flughafen angeflogen werden darf, selbst fest, so das Energieministerium.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2016 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen