zur Navigation springen

Parchimer Zeitung

04. Dezember 2016 | 23:21 Uhr

Großes Weihnachtsprogramm : 140 Akteure stimmen aufs Fest ein

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Schüler und Lehrer der Fritz-Reuter-Schule treten am 2. Dezember in der Stadthalle auf

Im Improvisieren sind die Fritz-Reuter-Schüler aus der Kreisstadt schon mal Klasse. Das bewiesen sie beim Countdown für ihre Weihnachtsaufführung. Eigentlich hatte die Schule bereits vor Monaten die Stadthalle für die erste Hauptprobe am heutigen Donnerstag gebucht. Doch mit Rücksicht auf das Junge Staatstheater Parchim, das seit geraumer Zeit mangels eigener großer Aufführungsstätte auf die Stadthalle angewiesen ist, wurden Chorleute, Darsteller, Solisten, Rezitatoren und Instrumentalisten aus den verschiedensten Klassen kurzerhand zwei Tage früher als geplant zusammen getrommelt.

Vor allem für die vielen Mitwirkenden aus den fünften Klassen im Ganztagsschul-Chor hieß es, sich der Situation anzupassen und ihren Platz auf der Bühne zu finden, die bereits mit einem Teil der Kulisse für die Theatervorstellungen heute, morgen und am Sonnabend belegt war. Doch unter straffer Regie von Heike Brüggemann und Silke Kopaß sowie mit bewundernswerter Engelsgeduld von Nati Rasch und Sebastian Schwind gelang es wie erwartet, das kreative Chaos in geordnete Bahnen zu lenken. Am Donnerstag nächster Woche steht nun die Generalprobe an, bevor es dann am 2. Dezember um 17 Uhr heißt: Vorhang auf für Schüler und Lehrer der Fritz-Reuter-Schule. In der großen Weihnachtsshow wirken etwa 140 Akteure mit. Damit ist weit mehr als ein Drittel der Schülerschaft an der Aufführung beteiligt. Der Startschuss für den Probenmarathon fiel bereits frühzeitig im September. Zuvor mussten sich alle Mitakteure in einem Casting empfehlen.

„Ein solches Programm auf die Beine zu stellen, bedeutet für uns immer wieder Aufregung pur und ist eine hohe künstlerische sowie organisatorische Herausforderung. Nun fiebern wir alle gemeinsam auf dieses Highlight des Jahres hin“, beginnt auch Musiklehrerin Nati Rasch langsam dieses gewisse Kribbeln im Bauch zu spüren. Für Nati Rasch, die seit 2013 in der Schule auf dem Mönchhof tätig ist, ist es mittlerweile die vierte Weihnachtsaufführung, an der sie federführend beteiligt ist. Zum zweiten Mal wird Angelina Hurmer aus der 9a durch das Programm führen: Ihren selbstbewussten Einstand als Moderatorin gab sie vor zwölf Monaten. In diesem Jahr übernimmt sie diesen Part gemeinsam mit Julia Krüger und Marlon Behne aus ihrer Klasse.

Welche Erwartungen das Moderatoren-Trio an diesen Abend hat? „Wir wünschen uns natürlich ein volles Haus und hoffen, dass unser Programm den Leuten so gut gefällt, dass sie im nächsten Jahr wieder kommen“, sagt Angelina. Das wäre auch für Marcel Hacker und Marvin Dreger aus der 9b sowie Dennis Lewakow aus der 7b der größte Lohn. Sie sorgen vom Technikraum aus für den reibungslosen Ablauf der Aufführung. Marcel und Marvin lieferten in dieser Rolle bereits im vergangenen Jahr eine saubere Leistung ab. Mit Rat und Tat steht ihnen dabei Volker Timm vom Stadthallenteam zur Seite. Nachdem der Kartenvorverkauf im Schulsekretariat für die diesjährige Weihnachtsaufführung der Fritz-Reuter-Schule am Dienstag gestartet ist, sollten sich Interessenten sicherheitshalber sputen: Mehr als 100 Zuschauer haben sich bereits ihre Tickets gesichert und mit jedem Tag schmilzt der Kartenvorrat weiter ab.

 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 20:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen