zur Navigation springen

Ludwigsluster Tageblatt

06. Dezember 2016 | 18:53 Uhr

Grabow : Vorfreude auf Einzug ins neue Haus

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Richtfest für das Objekt der WBV Grabow am Kießerdamm. Mieter sahen sich schon einmal im Rohbau ihre künftigen Wohnungen an

Noch ist sie im Rohbau und es lässt sich nur erahnen, wie die neue 66 Quadratmeter Wohnung von Monika und Peter Nießen aussehen wird, wenn sie fertig ist. „Aber wir freuen uns darauf, hier im nächsten Jahr einziehen zu können. Wir wohnen derzeit am Schillerplatz, aber mit dem Umzug sind wir dann näher dran, haben bessere Möglichkeiten zum Einkaufen oder zum Arzt zu kommen“, so die Seniorin, die mit ihrem Mann und weiteren künftigen Mietern zum Richtfest des Neubaus Kießerdamm 13 gekommen war. Anschließend gab es für alle Gäste einen Rundgang durch das Mehrfamilienhaus, das hier die WBV, Wohnungsbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH Grabow, in bester Lage im Zentrum der bunten Stadt an der Elde errichten lässt.

Im Mai erfolgte der Abriss des alten im Jahr 1859 gebauten Hauses, und nun nach Wochen intensiver Handwerkertätigkeit feiert die WBV als Bauherr mit Bauleuten, Planern, Mitglieder der Stadtverwaltung und der Wohnungsgesellschaft sowie Stadtvertretern das Richtfest. Den Richtspruch gab Burkhard Saß von der Firma INB Interbau Neustadt-Glewe, gemeinsam mit seinen Kollegen hatte er schon den Dachstuhl gesetzt und wird weitere Zimmererarbeiten ausführen. Ina Kruse, der Geschäftsführerin des WBV, blieb es dann vorbehalten, zielsicher mit dem Hammer die letzten Nägel in den Dachbalken zu schlagen - damit das Haus und seine künftigen Bewohner eine gute Zukunft beschieden sei. „Wir haben als WBV in Grabow schon viel saniert, aber noch nicht neu gebaut“, so Ina Kruse. „Es soll ein Angebot für altersgerechtes Wohnen sein, zugleich wollen wir damit einen städtebaulichen Missstand beseitigen“, sagte Grabows Bürgermeister und Ideengeber für dieses Vorhaben Stefan Sternberg im Gespräch mit der SVZ. Die Stadt hatte für den Abriss aus dem Haushalt 20  000 Euro bereitgestellt, da es sich um eine Maßnahme innerhalb der Stadtentwicklung Grabow 2020 handelt.

Die WBV schafft mit dem Neubau acht Wohnungen, drei 3-Raum-Wohnungen von knapp 60 bis 80 Quadratmetern und fünf 2-Raum-Wohnungen mit rund 50 Quadratmetern. Ina Kruse: „Das Haus wird altersgerecht gebaut, es gibt keine Schwellen. Das Haus verfügt über einen Aufzug, jede Wohnung hat einen Balkon, es gibt Abstellflächen und Fahrrad-Unterstellmöglichkeiten sowie kleine Schuppen“, ergänzt die Geschäftsführerin. Die Dachdecker stehen jetzt in den Startlöchern, die Wärmedämmung ist zum Teil schon eingebaut und die neuen Fenster sind bestellt. Geht es zügig weiter, können die neuen Mieter dann im Juni 2017 Einzug feiern.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen