zur Navigation springen

Ludwigsluster Tageblatt

25. Mai 2016 | 03:21 Uhr

GRABOW/MÖDLICH : Fünf Mark für einen Che Guevara

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Bernd Streiter zeichnete im Ferienlager Schattenrisse von „Promis“ / Als Bildhauer Spuren in ganz Westmecklenburg hinterlassen

Ob Bertha Klingberg oder August Felten in Schwerin, ob der Hagenower Fiek’n-Brunnen vorm Rathaus oder der Glücksfänger zu Wittenburg – viele Skulpturen in unserer Region tragen die Handschrift eines Mannes. Bernd Streiter aus Mödlich hat sie erschaffen. Derzeit ist er dabei, die erste Bronzefigur für die Stadt Grabow zu gestalten (SVZ berichtete), weitere sollen folgen. In Havelberg geboren und in Perleberg aufgewachsen lebt Bernd Streiter noch heute in der Prignitz, in Mödlich. In Leipzig studierte er Kunst, ist eigentlich Radierer und Illustrator. „Wunderschöne Hungerberufe“, sagt er selbst. „Jeder möchte daran untergehen. So habe ich mit Bildhauerei angefangen.“ SVZ stellte ihm die Sonnabendfragen. Die Antworten lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe des Ludwigsluster Tageblattes und im E-Paper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen