zur Navigation springen

Hagenower Kreisblatt

24. Mai 2016 | 17:40 Uhr

Boizenburg : Neuer Verein rettet den Handball

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Gartenparty mit einstigem Übungsleiter Kurt Eichler

Totgesagte, so heißt es, leben länger. In Boizenburg scheint eine Sportart diese Redensart zu bestätigen. Über dem Handball schwebte nach einer erfolgreichen jahrzehntelangen Vergangenheit das drohende Aus wie ein Damoklesschwert. Ein neuer Verein bringt die Rettung.

Doch der Reihe nach: Handball hat in Boizenburg Tradition, erfreut sich einer großen Fangemeinde und feierte zahlreiche Erfolge, die die Handballdamen weit über die Grenzen der Elbestadt hinaus bekannt machten. Lange Zeit war diese Sportart mit einem Namen untrennbar verbunden. Kurt Eichler. Der Übungsleiter von 1959 bis 1990 wollte seine damaligen Spielerinnen, mit denen er mehrmals den Titel Bezirksmeister Schwerin holte und verschiedene Turniere gewann, einmal wieder sehen. Der 85-Jährige lud sie zu einer Gartenparty ein, und er hoffte nicht umsonst auf eine große Resonanz. Er und seine Ehefrau Waltraut, beide sind seit 56 Jahren ein Paar, begrüßten erfreulich viele bekannte Gesichter. Gemeinsam mit Anita Krüger, der langjährigen Spielführerin mit dem Spitznamen „Krümel“ schwelgte die Runde in Erinnerungen. Es war eine schöne Zeit für den Handball in Boizenburg und die Eröffnung der Sporthalle „Richard Schwenk“ 1976 ein besonderer Höhepunkt.

Mit der Wende stellten immer länger werdende Wege für den Spielbetrieb die Handballer vor eine enorme Herausforderung. Es fand sich eine Lösung: Seit 1997 spielten die Damen, dann ab 2000 die Kinder und ab 2005 auch die Männer aus Boizenburg in Lauenburg/ Stormarn Handball. Machbare Entfernungen, weil der HVMV (Handballverband Mecklenburg/Vorpommern) die erforderlichen Gastspielgenehmigungen erteilte. In den letzten drei Jahren häuften sich die Steine, die der HVMV den Boizenburgern in den Weg legte. Im Mai 2014 fiel auf der Präsidiumssitzung in Güstrow sogar der Beschluss, den Elbestädtern die Genehmigung für die kommende Saison 2014/15 nicht mehr zu geben. Die Abteilung Handball der SG Aufbau Boizenburg war Geschichte. Ein neu gegründeter Verein gibt dieser Sportart an der Elbe eine neue Chance. Das ist der Boizenburger HV (Boizenburger Handballverein). Rund 80 Sportfreunde, acht bis 53 Jahren alt, sind um ihren Vorsitzenden Andreas Knauer dem Handballverband Lauenburg/ Stormarn angegliedert.

Das war natürlich auch Thema auf der Gartenparty von Kurt Eichler. Es herrschte allgemeine Freude und große Erleichterung, dass der Handball in Boizenburg wieder eine Zukunft hat.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2014 | 16:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen