zur Navigation springen

Hagenower Kreisblatt

05. Dezember 2016 | 11:31 Uhr

Boizenburg : Institut sieht Wachstum für die Stadt

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Beim Bauausschuss wurde die zweite Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes der Firma WIMES aus Rostock vorgestellt

Am Dienstagabend hatte sich der Bauausschuss der Stadtvertretung Boizenburg interessanten Besuch eingeladen. Barbara Genschow, Geschäftsführerin der WIMES Rostock, stellte den Entwurf des neuen Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) für die Elbestadt vor.

Das 110 Seiten starke Papier des Wirtschaftsinstituts für Marktforschung, Evaluation und Struktur beschäftigte sich mit Prognosen zur Einwohner -, Arbeitsmarkt-, Kaufkraft- und Wohnungsmarktentwicklung in Boizenburg bis zum Jahr 2030 und den entsprechend notwendigen Veränderungen in der Infrastruktur, beim Verkehr und im Einzelhandel.

„Das ist inzwischen schon die zweite Fortschreibung des ISEK“, erklärt Bürgermeister Harald Jäschke im SVZ-Gespräch. „Das ursprüngliche Konzept haben wir 2002 erarbeiten lassen, weil wir in ein Landesprogramm zur Förderung des Rückbaus von Wohnungsleerstand wollten.“

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der SVZ-Ausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen