zur Navigation springen

Hagenower Kreisblatt

27. September 2016 | 05:37 Uhr

Hagenow : Hilflos im Rollstuhl

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Selbstversuch mit SVZ, Stadtverwaltung und -politik lenkt den Blick auf bisher unsichtbare Barrieren in der Stadt

Der Rollstuhl fühlt sich fremd an für mich. Und es dauert keine zwei Minuten, da verhakt er sich im Bordstein. Die Vorderräder verharren in der kleinen Mulde, er droht zu kippen. Vor, zurück, und noch ein Anlauf. Dann klappt es doch noch, bevor die Ampel in der Robert-Stock-Straße auf Rot umschaltet, und die Fahrt durch Hagenow weitergehen kann.

Es ist ein Ausflug, der die Sinne schärft. Die Sinne für Barrieren, für Menschen mit Handicap, für eine Welt, die einem gesunden Menschen meist verborgen bleibt. Und auch, wenn der Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt mit dieser Tour nicht vorrangig auf Schwachpunkte in der Stadt hinweisen möchte, werden sie an vielen Ecken spürbar. Der Bahnhof Hagenow Land, der Bereich vor dem Museum, der Markt auf dem Lindenplatz...

Selbst Hagenows Bürgermeister macht mit.

Die ganze Geschichte mit allen Stimmen und Ergebnissen lesen Sie in unserer Printausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen