zur Navigation springen

Hagenower Kreisblatt

25. September 2016 | 16:00 Uhr

Rassau : Hilfen geben für den eigenen Weg

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Angela Klein-Greszus arbeitet im Elbranddorf Rassau als Gesundheitschoach und Lehrerin für Qigong und Reki

Es war dieser Satz, der immer wieder fiel, wenn Angela Klein-Greszus bei Patienten in der Reha-Klinik in Bad Bevensen die Funktionen nach einem Schlaganfall oder nach einem Herzinfarkt testete. „Hätte ich doch vorher gewusst, was auf mich zukommt. Dann hätte ich vieles anders gemacht, gesünder gelebt, mir mehr Zeit für mich und meine Familie genommen, mich nicht dem Stress so ausgesetzt.“

Angela Klein-Greszus befand sich da selber im Hamsterrad aus Arbeit und Familie, langem Arbeitsweg und Haus auf großem Grundstück und fing an, sich für alternative Heilmethoden zu interessieren. Sie wurde in Metlitz bei Boizenburg geboren, durchlebte eine glückliche Kindheit und Jugend, machte eine Ausbildung zur Medizinisch-Technischen Assistentin und arbeitete im Krankenhaus in Boizenburg. Früh bekam sie ihre erste Tochter und fühlte sich als allein erziehende Mutter in Beruf und Lebenssituation anerkannt. Dann kam die Wende und eine Arbeit in Geesthacht im Krankenhaus und plötzlich litt das Selbstbewusstsein, weil auf einmal andere Werte galten. „Das war eine schwierige Zeit für mich“, erinnert sich Angela Klein -Grezus. Doch sie lernt ihren Mann kennen, zwei Söhne werden geboren, man lebt in Neetze im eigenen Haus. Der zweite Sohn ist zehn Jahre alst, als noch eine Tochter geboren wird. „Irgendwann war ich an einem Punkt, an dem ich merkte, es geht nicht mehr, die Arbeit, die Familie. Ich glaube, ich stand zu der Zeit kurz vor einem Burnout. Ich bin nach Boizenburg gezogen, hatte hier einen Kindergartenplatz für meine jüngste Tochter. Die Jungs und mein Mann kamen später nach, aber einige Jahre später haben mein Mann und ich uns doch getrennt. Ich habe in Geesthacht in der Zytologie gearbeitet und später nochmal drei Jahre in Hamburg in einer Praxis für Traditionelle Chinesiche Medizin das Praxismanagement geführt.“

Während dieser Jahre bildete sich Angela Klein-Greszus in alternativen Heilmethoden fort. Es fing an mit der Kinesiologie, einer ganzheitlichen Methode zur Verbesserung der Gesundheit, zum Stressabbau und Auflösung von Blockaden. Auch eine zweijährige Ausbildung zur Heilpraktikerin hat sie gemacht, allerdings ohne Abschluss. Sie ist Lehrerin für Qigong und Reki und arbeitet als Gesundheitschoach, darf auch andere dazu ausbilden. Seit Juli des vergangenen Jahres lebt Angela Klein-Greszus mit ihrer jüngsten Tochter in Rassau. Hier hat sie sich auch einen Praxis- und Seminarraum eingerichtet.

„Als meine Lebensaufgabe sehe ich, anderen Menschen dabei zu helfen, ihren Weg zu gehen“. Es geht ihr immer um den individuellen Menschen der mit individuellen Methoden gestützt werden kann. Manchmal ist es die Kinesiologie, manchmal eine Ernährungsberatung, manchmal eine Aryuveda-Massage. Alles beruhe auf einem universellen Gesetz, nur die Lesarten seien verschieden.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen