zur Navigation springen

Hagenower Kreisblatt

06. Dezember 2016 | 16:57 Uhr

Vellahn : Ein Hoch auf das neue Prinzenpaar

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Lena Sophie I. und Martin I., alias Lena Sophie Heitmann sowie Martin Schmidt unter großem Jubel in Vellahn begrüßt

Die Eröffnung der 58. Session des Vellahner Carneval Clubs am vergangenen Sonnabend wird für Klaus Marmulla immer etwas ganz besonderes bleiben. Zum einen fand diese aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Schulsporthalle nicht an seinem gewohnten Platz, sondern im Gasthaus „Im Bruch“ statt. Zum anderen wird es für das Vellahner Urgestein und langjährigen Präsidenten, der sein Amt mit viel Herzblut bereits 26 Jahre inne hat, unwiderruflich seine letzte Session als „Präsi“ sein. „Eigentlich wollte ich bereits bei den Vorstandswahlen vor fünf Jahren nicht mehr antreten, allerdings habe ich mich seinerzeit breitschlagen lassen, doch spätestens am 11. März des kommenden Jahres ist für mich Schluss“, sagt Klaus Marmulla zwar ein wenig wehmütig, weiß aber mit Patrick Schomann und Jörg Bieder zwei engagierte Karnevalisten hinter sich, die bei der nächsten Jahreshauptversammlung in seine großen Fußstapfen treten wollen.

Wenn Klaus Marmulla an die vergangenen 26 Jahre zurückdenkt, dann erinnert er sich besonders an das Landespräsidententreffen im vergangenen Jahr im Wittenburger Alpincenter, an den Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel im Februar 2014 oder an den Umzug im Jahr 1997 vom alten Konsumsaal in die Schulsporthalle, in der für gewöhnlich die Festsitzungen stattfinden.

Am vergangenen Sonnabend hingegen feierten mehr als einhundert Anhänger der fünften Jahreszeit den Auftakt in die 58. Session im Vellahner „Bruch“ und begrüßten unter großem Jubel das neue Prinzenpaar Lena Sophie I. und Martin I., alias Lena Sophie Heitmann sowie Martin Schmidt. Die beiden angehenden Ärzte studieren derzeit noch in Rostock, freuen sich aber schon jetzt auf die karnevalsintensive Zeit im Februar des kommenden Jahres. „Zum Glück haben wir unser Staatsexamen bereits in der Tasche, so dass wir aufgrund der nicht mehr notwendigen Prüfungen mehr Zeit für unsere große Leidenschaft haben“, freut sich Lena Sophie Heitmann am vergangenen Sonnabend im Gespräch mit der SVZ. Die 24-Jährige tanzte bereits mehr als zehn Jahre in der Vellahner Prinzengarde und konnte den Wunsch ihres Präsidenten Klaus Marmulla bezüglich einer einjährigen Amtszeit als Prinzessin nicht abschlagen.

Als der Vellahner Carneval Club im Jahr 1959 gegründet wurde, war Klaus Marmulla gerade erst sechs Jahre alt. Schon von da an habe er den Karneval und die bunten Umzüge durch sein Heimatdorf Vellahn über alles geliebt. „Es hat mich immer sehr geärgert, wenn ich als Kind bei den Abendveranstaltungen nicht mehr dabei sein durfte. Auch an die oftmaligen Ausgangssperren während meiner Armeezeit bei der NVA denke ich noch mit Grauen zurück“, schwelgt Marmulla in längst vergangene Zeiten.

Am Sonnabend genoss der 63-Jährige noch einmal sichtlich das Bad in der Menge, bevor er sich dann im kommenden Jahr aus dem Rampenlicht verabschieden wird. Bis in die frühen Morgenstunden feierten die Vellahner Karnevalisten den Auftakt ihrer 58. Session.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen