zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

09. Dezember 2016 | 14:37 Uhr

Weihnachtsmarkt Güstrow : Weihnachtsmann in Startlöchern

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Weihnachtsmarkt vom 9. bis 18. Dezember.

Es weihnachtet sehr – jedenfalls beim Gewerbeverein Güstrow. Der steckt nämlich gerade mitten in den Vorbereitungen zum diesjährigen Güstrower Weihnachtsmarkt. „80 Prozent des Programms steht bereits. Am Rest arbeiten wir noch“, sagt Axel Wulff, Vorsitzender des Gewerbevereins, der den Weihnachtsmarkt wieder gemeinsam mit den Partnern Stadt, Stadtwerke und Güstrow-Card präsentiert. Vom 9. bis zum 18. Dezember wird es auf dem Markt wieder weihnachtlich. Dann gibt es auch wieder jeden Nachmittag ein Programm auf der Bühne.

Tanzgruppen und Chöre von Kitas, Horten und Vereinen werden das Programm gestalten. Hinzu kommen Auftritte von Bauchrednerin Kerstin Hemp und ihrer Tochter sowie dem Güstrower Alleinunterhalter Otto von Ossen. An den Sonnabenden wird wieder zu Glühwein-Partys auf dem Weihnachtsmarkt eingeladen. Zudem finden in der Pfarrkirche wieder Chorkonzerte statt. „Und natürlich ist auch wieder der Weihnachtsmann vor Ort“, sagt Mario Kohlhagen vom Gewerbeverein. Jeden Tag gibt er ab 16 Uhr seine beliebte Weihnachtsmannsprechstunde. „Alle Kinder dürfen ihre Wünsche bei ihm auf der Bühne loswerden“, sagt er.

Offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes ist am Freitag, dem 9. Dezember, um 18 Uhr. Danach gestaltet Otto von Ossen die Auftaktveranstaltung. Zuvor wird der Weihnachtsbaum auf dem Markt mit den Kindern des DRK-Hortes „Stelzenvilla“ geschmückt. „Der Baum soll in Silber und Gold erstrahlen“, sagt Mario Kohlhagen. Wegen der Dreharbeiten zu einem NDR-Fernsehfilm in der Innenstadt (SVZ berichtete) wird der Baum dieses Jahr erst später aufgestellt. Und zwar am 2. Advent. Auch die Weihnachtsbeleuchtung kommt später als sonst: Ab dem 1. Dezember soll sie im Pferdemarkt leuchten und ab dem 2. Advent auch auf dem Markt.

Motto des Güstrower Weihnachtsmarktes ist wieder „Wir bringen Güstrow zum Leuchten!“ Daran knüpft auch die Abschlussveranstaltung am 18. Dezember an. „Wir versuchen jedes Jahr einen Höhepunkt zu bringen bei dem sich die Güstrower einbringen können“, sagt Axel Wulff. Der Rotary Club Güstrow wird an diesem Tag Kerzen für einen guten Zweck verkaufen. Abends sollen die Güstrower dann mit diesen Kerzen den Markt zum Leuchten bringen und für eine weihnachtliche Stimmung sorgen. Und noch eine Charity-Aktion ist geplant: In Kooperation mit dem Paketlieferservice UPS werden am 10. Dezember von 10 bis 16 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt Geschenke für Kinder gesammelt. Der Gewerbeverein spendet die Geschenke (Spielzeug, Bücher etc.) an das Frauenschutzhaus Güstrow und UPS an das Projekt „Leuchtturm“ auf dem Distelberg.

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen