zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

11. Dezember 2016 | 14:54 Uhr

Kreisseniorenrat : Warnung: nicht auf Enkeltrick reinfallen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Seniorenbeirat des Landkreises erstellt Faltblätter als Ratgeber.

„Hallo Omi, wie geht es dir?“ oder „Hallo Omi, rate mal, wer hier ist?“ Mit diesen oder ähnlichen Fragen melden sich häufig nicht nur Enkel, sondern auch redegewandte Betrüger bei Senioren am Telefon, um Geld abzukassieren. Die Häufung dieser Delikte hat jetzt den Kreisseniorenbeirat des Landkreises Rostock auf den Plan gerufen. Die Mitglieder haben druckfrisch Faltblätter erstellt, die älteren Menschen aufzeigen, wie sie im Falle eines solchen Anrufes vorgehen sollen und worauf sie achten müssen.


Nicht alle reagieren beherzt und richtig


Doch nicht nur zum beschriebenen „Enkeltrick“ wurden diese Hinweise erarbeitet. Insgesamt sind es sieben verschiedene Themen, für die es jeweils gute Ratschläge vom Kreisseniorenbeirat gibt. Die Textvorlagen durften dankenswerter Weise vom Seniorenbeirat Parchim übernommen werden.
„Das Thema ‚Enkeltrick‘ ist dabei besonders aktuell“, erklärt Jürgen Lorenz, Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates. Auch im Landkreis Rostock habe es schon mehrere Vorfälle in dieser Richtung gegeben. Nicht alle Senioren würden beherzt und richtig reagieren. Die Flyer sollen Hilfestellung geben und zeigen Verhaltenstipps auf. Beispielsweise lautet einer: „Legen Sie den Hörer auf, wenn der Anrufer Bargeld von Ihnen verlangt!“

Auch zu den Themen Kaffeefahrten, Haustürgeschäfte oder Taschendiebstahl gibt es wichtige Hinweise, wie sich ältere Menschen richtig verhalten sollten. So muss es vielleicht gar nicht zum Diebstahl der Tasche kommen. Auch die richtige Sicherung der Wohnung könnte einen mutmaßlichen Einbrecher von seiner Tat abhalten. Dazu gibt es wichtige Tipps auf dem Flyer „Einbruchsschutz“.

Die Informationsblätter sind gerade frisch aus dem Druck gekommen. „Wir verteilen sie ab sofort bei Veranstaltungen und auch über die Seniorenbeiräte. Außerdem liegen einige beim Landkreis aus“, informiert Jürgen Lorenz. Den Text hat der Kreisseniorenbeirat vom Seniorenbeirat Parchim übernommen. Letztlich sei es nur wichtig, dass auch hier im Landkreis den Senioren Hilfen an die Hand gegeben würden. „Man hört es immer wieder, dass Senioren auf diesen Enkeltrick herein fallen“, stellt der Vorsitzende fest. Darum war es dem Gremium wichtig, etwas für die Sicherheit der älteren Menschen zu tun.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen