zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

28. Juni 2016 | 11:31 Uhr

Unternehmen : Sky-Markt Güstrow: Spende für Flüchtlingshilfe

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Unternehmen stellt 30 000 Euro für Deutschkurse für Asylbewerber zur Verfügung / Neugestaltung des Marktes abgeschlossen

Nach einer Bauzeit von zwei Monaten ist die Neu- und Umgestaltung des Güstrower Sky-Marktes abgeschlossen. Zur gestrigen Wiedereröffnung kam auch Sozialministerin Birgit Hesse nach Güstrow, um eine Spende der Coop eG für Flüchtlinge entgegen zu nehmen. Im Wert von 30 000 Euro hat Coop dem Land MV 3000 deutschsprachige Exemplare „Deutschkurs für Asylbewerber“ und 3000 englische Schulbücher „point it – language kit für refugees“ zur Verfügung gestellt.

Die Schulbücher wurden bereits angeschafft und an die Landkreise und kreisfreien Städte weitergegeben, um hier den ehrenamtlichen Deutschlehrern zu Gute zu kommen. „Viele ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer bemühen sich, den Flüchtlingen in Mecklenburg-Vorpommern die deutsche Sprache zu vermitteln“, so Hesse. „Dafür ist aber dringend Unterrichtsmaterial notwendig“, sagt sie. Coop-Vorstand Thorsten Tygges unterstrich: „Die Herausforderungen in Bezug auf die Flüchtlinge sind groß. Mit unserer Sachspende wollen wir Integrationshilfen für die Flüchtlinge anbieten.“

Unterdessen ist der Komplettumbau des Güstrower Sky-Marktes abgeschlossen. Für 1,5 Millionen Euro hat Coop die Filiale nach den Kriterien des neuesten Verbrauchermarktkonzeptes umgestaltet. „Natürlich gab es während der Bauphase Unannehmlichkeiten für die Kunden. Dennoch hat die Neugestaltung termingerecht funktioniert“, sagt Jürgen Brückner, Vertriebsleiter Ost. Es wird jetzt ein erweitertes Sortiment, vor allem im Bio- und Veganbereich sowie im Frischebereich angeboten. Der gesamte Eingangsbereich wurde zudem umgestaltet. Die Postfiliale ist hier nach links gerückt.

Coop mit Hauptsitz in Kiel gestaltet zurzeit sämtliche 174 Märkte im Norden neu. 17 wurden dieses Jahr bereits umgebaut, kommendes Jahr folgen weitere 30. Der Güstrower Markt ist der letzte, der in diesem Jahr fertig wurde. Nach Informationen von Coop-Vorstand Thorsten Tygges investiert das Unternehmen in den kommenden Jahren rund 100 Millionen Euro in den Umbau seiner Märkte in Schleswig-Holstein, Hamburg, Brandenburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Zusammenhang spiele auch das Coop-Logistikzentrum in Güstrow eine immer größere Rolle. „Der Bestand des Standortes ist gesichert“, so Tygges.

 


zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen