zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

07. Dezember 2016 | 21:19 Uhr

Karneval Güstrow : Narren in den Startlöchern

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Krakower Karnevalsclub (KKC) gibt schon am Sonnabend den Auftakt.

Die Narren können es gar nicht abwarten. Während die fünfte Jahreszeit erst mit dem 11. 11. am nächsten Freitag planmäßig beginnt, lädt der Krakower Karnevalsclub (KKC) schon morgen zum Fasching ein.


Krakow am See


„Wir möchten bei den anderen Vereinen mitfeiern und diese zu uns einladen können“, erklärt die stellvertretende Präsidentin Katrin Fuhrmann. Auftakt ist am Sonnabend um 20.11 Uhr in der städtischen Turnhalle, Einlass wird bereits eine Stunde früher gewährt. In diesem Jahr wird der Verein 60 Jahre alt und hat sich deshalb ein ganz besonderes Programm einfallen lassen. Nur so viel sei verraten: Die Prinzengarde wird einen Showtanz in sehr großen Kostümen hinlegen und das neue Prinzenpaar wird geheimnisvollerweise erst im Februar gekürt. Noch rund 20 Karten sind in Kerstins Welt im Vorverkauf zu haben. Rund 30 Karten sollen an der Abendkasse angeboten werden. In Absprache mit dem Sicherheitsdienst könne man aber noch aufstocken, so Fuhrmann.


Raden


Am 12. November wird es im Kulturhaus Mamerow schaurig lustig. Unter dem Motto „Kommt ihr Kreaturen der Nacht - Beim RCC wird gespukt und gelacht“ marschieren ab 20.11 Uhr der seit einigen Jahren amtierende Prinz Andreas Roberg samt Garde und Elferrat ein. Das eineinhalbstündige Programm umfasst mehrere Kurzstücke wie „Horror im Altersheim“ und – auch vielen ein Horror – „Verkehrskontrolle“, sowie Tanzeinlagen der Vampire und des unvergleichlichen Männerballetts. „Rund 50 Karnevalisten sind an der Vorbereitung beteiligt“, rechnet Schatzmeisterin Angelika Schumacher. Gesehen hat sie allerdings noch nichts, die Generalprobe findet nämlich erst morgen statt. Nicht geübt werden muss das traditionsbewusste Vereinslied „Ra-Ra-Radener“, mit dem das Programm abgeschlossen und auf den freien Tanz eingestimmt wird. Karten gibt es über die Hotline 0152 55929351 oder an der Abendkasse.


Laage


800 Jahre Musikgeschichte stellen die Narren des Carnevalclubs Lawena (CCL) in den Mittelpunkt von zwei Faschingsveranstaltungen – am 12. und am 19. November, jeweils ab 20 Uhr im Albertinum. Während die erste Veranstaltung ausverkauft ist, sind Restkarten für die zweite im Bürgerbüro im Laager Rathaus erhältlich. „Im zu Ende gehenden Festjahr wollen wir uns noch einmal auf die 800 beziehen“, erklärt Birgit Hahn vom Vereinsvorstand. Die Geschichte der Stadt war schon bei den Veranstaltungen im Januar/Februar aufgearbeitet worden. Die Gäste können sich auf die Garde und bewährte Tänze der Ballettgruppen ebenso freuen wie auf das Gaudiballett, betont Birgit Hahn. Und: „Wir sind guter Dinge und gut vorbereitet.“ Schon am Freitag, 11.11., werden sich die Laager Narren in der Stadt zeigen und pünktlich um 11.11 Uhr den Rathausschlüssel einfordern.


Güstrow


Eine Abendveranstaltung gibt es in Güstrow zum Auftakt der fünften Jahreszeit nicht, dafür wie üblich am 11. November einen Projekttag für Schulen im Bürgerhaus. Am Vormittag, so berichtet Isabell Kitta vom Güstrower Carnevalclub (GCC), können die Kinder tanzen, singen und basteln. „Gemeinsam ziehen wir dann durch die Stadt zum Rathaus, um dort den Schlüssel in Empfang zu nehmen. „Das ist es dann auch“, sagt Isabell Kitta. Die Prinzenpaargala – traditionell in Güstrow beheimatet – findet diesmal in Neubrandenburg statt. „Wir konzentrieren uns ganz auf das Präsidententreffen am 1. März in der Sport- und Kongresshalle in Güstrow. Vor 1500 Karnevalisten, die man dazu erwarte, wolle man ein tolles Programm bieten können.


Weitendorf


In Weitendorf startet am 12. November die 30. Session. Wenn auch einen Tag verspätet, so doch wie es sich gehört um 11.11 Uhr mit einem Festumzug durchs Dorf, kündigt Marcel Juckel vom Weitendorfer Karnevalverein (WKV) an. ImDorfgemeinschaftshaus erwarte man Laages Bürgermeisterin, Ilka Lochner, zur Schlüsselübergabe. Abends ab 20 Uhr steppt dann der Bär in Weitendorf. Die Karnevalisten präsentieren Nummern aus alten Programmen, aber auch Neues, verspricht der Vereinsvorsitzende. Das noch amtierende Prinzenpaar Jury Ticak und Sandra Schotter werden die Veranstaltung um 20.11 Uhr eröffnen. Ein neues Prinzenpaar wird am Abend gekürt. 50 Männer, Frauen und Kinder sind im WKV aktiv und proben bis dahin noch fleißig. „Zum Jubiläum haben wir alle Prinzenpaare aus den vergangenen 30 Jahren eingeladen“, berichtet Marcel Juckel. Viele hätten ihr Kommen bereits zugesagt.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen