zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

03. Dezember 2016 | 03:24 Uhr

Airport Rostock-Laage : Kreuzfahrer bescheren Flughafen dickes Plus

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

In neun Monaten fast 211 000 Passagiere in Rostock-Laage. 72 000 davon sind Kreuzfahrer.

Mit 210 861 Passagieren in den ersten neun Monaten des Jahres legte der Flughafen Rostock-Laage heute eine positive Zwischenbilanz vor. Nimmt man die Jahre 2010 und 2011 aus, sind in drei Quartalen mehr Passagiere auf dem zivilen Flughafen abgefertigt worden, als sonst im ganzen Jahr. Entscheidenden Anteil an der Entwicklung hat das Geschäft mit den Kreuzfahrern.

Die Passagierzahlen in diesem Bereich vervierfachten sich im laufenden Jahr: 2015: 18 278, 2016: 71 242. Costa Crociere, MSC und Pullmantur sind die drei Partner im Kreuzfahrtgeschäft. Ihre Kundschaft kann über den Flughafen Rostock-Laage in Warnemünde ihre Kreuzfahrt antreten oder beenden. Dabei, so berichtete Flughafen-Geschäftsführer Dr. Rainer Schwarz heute, sei der Passagierwechsel bei Pulmantur mit 4000 Urlaubern alle zwei Wochen am Sonnabend eine große Herausforderung für die Flughafenmitarbeiter.

Gegenüber dem Vorjahr legte der Flughafen bei den Passagierzahlen bis Ende September um knapp 37 Prozent zu. Und Schwarz ist optimistisch: „Wir gehen davon aus, dass wir das beste Verkehrsergebnis der Geschichte des Flughafens erreichen werden. Avisiert sind 250 000 Passagiere.“ Diese Entwicklung resultiere maßgeblich aus dem Kreuzfahrtgeschäft und gebe berechtigte Hoffnung für die Zukunft. Gespräche mit den drei Kreuzfahrtunternehmen hätten ergeben, dass im nächsten Jahr mindestens mit dem gleichen Volumen zu rechnen sei. Bei Pulmantur werde ein weiterer Anlauf hinzu kommen und möglicherweise 2018 eine Verdopplung, stellte Schwarz in Aussicht. Strategisch sieht der zum Jahresende scheidende Flughafengeschäftsführer die Kreuzfahrt-Zubringerflüge als Basis für einen Ausbau des Incoming-Tourismus. Schwarz nennt als Beispiele Wien und Zürich. Außerdem biete die Basis der Zubringerflüge auch die Möglichkeit, heimische Urlauber dorthin zu bringen, woher die Kreuzfahrttouristen kommen (Madrid, Barcelona, Marseille, Rom usw.)

„Wir schätzen die Kooperation mit dem Flughafen als sehr fruchtbar“, so gestern Jens Aurel Scharner, Geschäftsführer der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock. Er gehe davon aus, dass bei allen Schwankungen im Kreuzfahrtgeschäft die Zahl von 350 000 bis 400 000 Passagieren für Rostock realistisch sei. Für dieses Jahr bilanziert er 383 000 Passagiere. Von den 181 Schiffsanläufen von 31 Kreuzfahrtschiffen wurden 160 in Warnemünde und 21 im Überseehafen betreut. Die meisten Kreuzfahrer seien Deutsche, gefolgt von US-Amerikanern, Briten, Spaniern und Italienern.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 20:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen