zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

08. Dezember 2016 | 10:55 Uhr

Campingplatz garden : Hoffnung für guten Neuanfang

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

SVZ im Gespräch mit den neuen Eigentümern des Campingplatzes Garden / Stück für Stück mehr Qualität / Wiedereröffnung am 1. Mai

Die „Campingplatz Am Garder See GmbH“ ist der Käufer und Betreiber des Campingplatzes Garden. Das wurde am Mittwoch notariell beurkundet. Eröffnet kann die Saison aber doch nicht zu Ostern werden sondern erst am 1. Mai. „Die Bank benötigt noch eine Registriernummer und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben als ehemaliger Beisitzer will erst das Geld auf dem Kontohaben“, berichtet Henry Misch – mit Marlen Maibohm und Ulf Brandt Eigentümer und Gesellschafter – über die letzten schriftlichen Hürden ehe der Campingplatz dann am 30. April, 24 Uhr, endgültig in ihren Besitz übergegangen ist.


Gemeinde Lohmen sagt Hilfe zu


Den Schritt sind die drei gegangen, weil sie für den Platz in dieser herrlichen Lage eine Perspektive sehen. Ihr Ziel ist es, dass sich auf dem Platz alle wohl fühlen sollen. Sie wissen dabei aber auch, in welcher besonderen Verantwortung sie gegenüber den 165 Dauercampern, die sich seit Monaten nichts sehnlicher wünschen als das es mit dem Camping weiter geht (wir berichteten), befinden. Henry Misch: „Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Dauercamper die Basis für den Platz sind und dementsprechend werden wir mit ihnen zusammenarbeiten.“

Was nehmen sich die Eigentümer nun vor? „Wir werden nach und nach mehr Qualität auf den Platz bringen“, sagt Ulf Brandt, ein bekennender Camper. Das heißt, dass in den nächsten drei Jahren Stück für Stück investiert wird und danach erst das Geldverdienen beginnen kann. Denn das, sagen sie ebenfalls deutlich, wollen sie natürlich auch. Vor allem werden sie die sanitären Einrichtungen und die Bungalows sanieren. Auch die Rezeption wird vollkommen erneuert. Die große Bauphase wird aber nach der Saison ab Oktober beginnen. Bis dahin wird repariert und das ersetzt, was nicht mehr geht. Will auch heißen: Die Pachten bleiben erst einmal in diesem Jahr so wie sie bisher waren. Gedacht ist auch an einen Fahrradverleih bzw. es werden Boote angeschafft.

Da Henry Misch und Marlen Maibohm beruflich mit erneuerbaren Energien zu tun haben, gibt es Ideen, z.B. thermische Module zu nutzen oder eine kleine Photovoltaikanlage zu bauen. Auf Vordermann gebracht wird der Spielplatz. Da werde es Absprachen geben, denn das Gelände gehört der Gemeinde, so Misch.

Lohmens Bürgermeister Bernd Dikau hat seine Hilfe zugesagt und ist optimistisch, dass die neuen Eigentümer aus dem Platz wieder etwas machen. Die Gemeinde, die kürzlich von der Landgesellschaft den Bootssteg gepachtet hat, will ihn erneuern, aber noch nicht in diesem Jahr. Bbis zum Beginn der Badesaison wird der Steg an der Badestelle repariert.

Bürgermeister Dikau hat auch schon Gedanken, wie der Campingplatz durch andere Dinge aufgewertet werden kann. „Ich könnte mir vorstellen, dass in dem Wald nahe des Platzes, der der Gemeinde gehört, vielleicht ein Kletterwald gebaut wird.“

Misch, Berndt und Maibohm haben in den Gesprächen aber auch das zur Kenntnis genommen: „Auf dem Platz muss zwischen Eigentümern und Campern wieder kommuniziert werden.“ Elke und Wolfgang Schluieß aus Rostock, die seit 18 Jahren auf dem Platz sind, bestätigen das und betonen: „Wir sind froh, dass es mit Camping auf diesem Platz weiter geht.“ Beide freuen sich, wenn die Boote wieder ins Wasser gelassen werden, es Zeitungen und Brötchen gibt, die Waschhäuser saniert werden und das mit ihnen gesprochen wird.

Die drei neuen Eigentümer werden auf dem Platz selbst nicht aktiv werden, sondern einen Platzwart und weitere Mitarbeiter beschäftigen. „Wir sind auf der Suche“, sagen sie, „einer von uns wird aber auch immer auf dem Platz sein.“ Henry Misch und seine Geschäftspartnerin Marlen Maibohm haben seit 15 Jahren ein Versicherungsmaklerbüro in Schwaan, beschäftigen sich mit erneuerbaren Energien und verkaufen Solaranlagen. Ulf Brandt, ein Kunde des Schwaaner Büros und seit 1993 kennt man sich, hat in Rostock einen privaten Kranken. außerdem führt er eine Betreuungs- und Hauswirtschaftsdienste GmbH.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen