zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

25. September 2016 | 14:15 Uhr

SVZ-Aktion : Frida Babendererde fuhr Lkw souverän

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Außer Konkurrenz läuft der Führerschein von Edith Linke, denn er gehört nicht ihr, sondern ihrer Mutter, die den Schein 1935 macht und sogar Lkw fuhr.

Auch SVZ-Leserin Edith Linke möchte sich an der SVZ-Aktion zu den ältesten Führerscheinen beteiligen – jedoch nicht mit ihrem eigenen, sondern mit dem Führerschein ihrer verstorbenen Mutter Frida Babendererde. Darum läuft ihre Geschichte außer Konkurrenz bei unserer Rekordjagd.

„Meine Mutter war für die damalige Zeit eine sehr couragierte Frau, legte die Führerscheinprüfung rund acht Wochen nach meiner Geburt im August 1935 ab und hat im Fuhrbetrieb meines Vaters in Güstrow sehr oft den Lkw gefahren“, beschriebt Edith Linke. Natürlich seien das keine Fahrzeuge heutiger Größe, sondern Zwei-Tonner, schränkt sie indes ein. „Im Bekanntenkreis meiner Eltern war sie, was das Autofahren betraf, eine Ausnahme. Ihre letzten Fahrzeuge nach Ende des Krieges waren ein IFA F8 und ein Trabi, bis sie dann aus gesundheitlichen Gründen das Fahren aufgab“, ergänzt Edith Linke.

Wer hat den ältesten Führerschein?



An dieser Stelle sind Sie gefragt, liebe Leser. Wir möchten herausfinden, welcher Einwohner im Landkreis Rostock mit dem ältesten noch gültigen Führerschein unterwegs ist. Es zählt das Ausstelldatum. Gerne erzählen wir auch Ihre originelle Geschichte. Schreiben Sie per Mail an guestrow@svz.de, geben Sie Name und eine Telefonnummer an, wir rufen Sie an. Oder schreiben Sie an Schweriner Volkszeitung, Domstraße 9, 18273 Güstrow.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen