zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

01. Oktober 2016 | 12:23 Uhr

Grundschul-Gesundheitstag Güstrow : Fitness im Kopf und in den Beinen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Mehr als 400 Kinder gestern beim 3. Grundschul-Gesundheitstag in der Sport- und Kongresshalle in Güstrow

Mehr als 400 Kinder aus zehn Grund- und Förderschulen aus Güstrow und Umgebung bevölkerten gestern beim 3. Grundschul-Gesundheitstag die Sport- und Kongresshalle in der Barlachstadt und das Umfeld. Petra Zimmermann hatte das Prinzip in Rostock kennengelernt und 2014 die Grund- und Förderschulen zum ersten Gesundheitstag in Güstrow eingeladen. Im Sportverein Einheit Güstrow fand sie einen Veranstalter, in Bürgermeister Arne Schuldt einen Schirmherrn und durch geduldiges Argumentieren viele Sponsoren und Partner.

Pausensnacks aus Obst und Gemüse


Von Mal zu Mal wurde das Programm verfeinert. „Wir haben beim ersten Mal beispielsweise festgestellt, dass die Wartezeiten an den einzelnen Stationen viel zu lang waren. Kinder wollen sich aber bewegen, also haben wir alle Stationen doppelt besetzt“, sagt Petra Zimmermann. In diesem Jahr begleiteten Schüler der Beruflichen Schule Güstrow, Abteilung Sozialpädagogik, die einzelnen Schulen zu den Stationen und entlasteten so die Lehrer. Andere angehende Erzieher oder Heilerzieher hatten aus Obst und Gemüse Pausensnacks gezaubert, die sie den jungen Sportlern anboten.

„Es sind drei Säulen, die der Gesundheitstag bedient: Bewegung, etwas Fitness für den Kopf und gesunde Ernährung“, erklärt Petra Zimmermann. Daher gab es auch eine Station, in der Quizfragen zur Gesundheit zu beantworten waren. An den meisten Stationen aber wurde Bewegung in verschiedenster Form angeboten. So brachten Regina Pohl und ihre Tochter Manuela den Grundschülern mit dem Cowboy-Charleston einen Line Dance bei. „So viele Schüler habe ich noch nicht unterrichtet“, bekannte Regina Pohl, die mit ihrer Tochter in Hoppenrade eine Line-Dance-Gruppe betreut.

An anderen Stationen in der Sport- und Kongresshalle wurde gestern balanciert, gehüpft oder gesprungen. Vor der Halle lieferten sich die Teams beim Wanderball heftige Duelle. „Wanderball haben wir zum ersten Mal im Programm. Durch den Wettkampfcharakter sind die Kinder noch mehr bei der Sache“, sagt Petra Zimmermann und ist sich sicher, diese spezielle Station auch zum vierten Grundschul-Gesundheitstag in Güstrow im kommenden Jahr anzubieten. „Dann mit hoffentlich noch mehr Schülern, denn die Halle ist groß und verträgt noch einige Schulen, die bisher nicht mitgemacht haben“, blickt die Organisatorin schon voraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen