zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

09. Dezember 2016 | 20:22 Uhr

MV-Festspiele im Landkreis Rostock : Festspielstar trommelt im Shelter

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Laage mit Fliegerhorst erstmals Gastgeber der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Zehn Spielstätten im Landkreis.

Der Vorverkauf für die Saison 2017 der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern startet bereits heute. Gestern gab Intendant Dr. Markus Fein eine Vorschau auf den Festspielsommer, der am 17. Juni in Wismar eröffnet wird und am 15. September in Neubrandenburg endet. Mit zehn, möglicherweise auch elf Spielorten ist der Landkreis dabei.

Stars in welchem Dorf?

Das „möglicherweise“ bezieht sich auf eine Neuheit. In diesem Jahr suchen die Festspiele ein Dorf im Land mit einer Gemeinschaft, die Lust hat, Gastgeber für das Fauré-Quartett zu sein und dieses international gefeierte Ensemble ganz persönlich und nah zu erleben. Bedingung ist die Möglichkeit und Bereitschaft, eine stimmungsvolle Spielstätte zu stellen, für Unterkunft und Verpflegung der Künstler zu sorgen und am Konzerttag den Besuchern ein gastronomisches Angebot zu unterbreiten. Unter dem Motto „Stars im Dorf!“ kann man sich bis zum 11. Januar 2017 bewerben (siehe www.festspiele-mv.de). In der Auswahljury ist übrigens auch Christian Frenzel, Chef der Schweriner Staatskanzlei, der als ehemaliger Güstrower vielleicht ja ein besonderes Näschen hat…?

Laage

Erstmals ist Laage Festspielort. Zu verdanken ist das dem Fliegerhorst, der in diesem Jahr einen der „Unerhörten Orte“ stellt. In einem alten Flugzeugshelter , unter dickem Beton und einem starken Erdwall, wird ein besonderer Konzertabend zelebriert – eine filmisch-klangliche Reise über unser Land mit dem extra für dieses Konzert produzierten Film „MV von oben“. Dazu spielt der Preisträger in Residence 2017, der Schlagzeuger Alexej Gerassimez, mit seinen Musikerfreunden Ivo Janssen (Piano), Julius Heise und Kraus Frink (Percussions) live.

Güstrow

Eine zweite Spezial-Reihe, „Pavillon Mittelalter“, gastiert am 19. August in der Barlachstadt. Gleich vier Veranstaltungen – im Domgemeindehaus, im Schloss, im Dom – beleuchten das Musikleben im Mittelalter. Es gibt ein Künstlergespräch, Workshop und zwei Konzerte. Mitwirkende sind auch Mitglieder der Güstrower Kantorei unter der Leitung von Martin Ohse.

Bützow

Stammgast sind die Festspiele in Bützow. In der Stiftskirche spielt am 30. August die Norddeutsche Philharmonie Rostock mit Sopranistin Simone Kermes.

Rühn

Für ein Preisträgerkonzert mit Alexej Gerassimez, Matthias Schorn (Klarinette), den Pianisten Nicolai Gerassimez und Conrad Tao, Martin Funda (Violine) und Olena Tokar (Sopran), verstärkt vom Doric-String-Streichquartett, präsentiert sich am 18. August die Klosterkirche Rühn.

Teterow

In der Teterower Stadtkirche spielen am 27. August die Norddeutsche Philharmonie Rostock und Mitwirkende des Sommercampus der Festspiele 2017.

Schwiessel

„Fokus Beethoven“ heißt der erste Teil der Festspiele auf Schloss Schwiessel. Am 21. und 22. Juni sind jeweils ein kulturgeschichtliches Seminar mit Künstlergespräch sowie ein Abendkonzert geplant.

Einen „Tag mit Matthias Kirschnereit“ gibt es am 12. Juli. In einem Meisterkursus unterrichtet der Pianist junge Talente, und am Abend spielt der Meister persönlich Werke von Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Chopin und Brahms.

Das Fauré-Klavier-Quartett gastiert am 28. Juli zu einem Preisträgerkonzert.

Schließlich ist Schloss Schwiessel am 1. September noch einmal Gastgeber. „Mythos Spätwerk“ heißt es, wenn Aurélien Pascal (Violoncello) und das Streichquartett Quatuor Hermes Beethovens Streichquartett Nr.16 F-Dur und Schuberts Streichquintett C-Dur intonieren.

Hohen Luckow

Häufigster Gast im Landkreis ist Alexej Gerassimez. Am 6. August gastiert der Preisträger in Residence im Rahmen des Friends-Projektes im Schloss Hohen Luckow.

Gross Siemen

Die Orangerie im Rosenpark Groß Siemen erwartet am 6. Juli das Vision-String-Streichquartett zum Preisträgerkonzert. Schuberts „Erlkönig“ sowie Jazz- und Rockklänge sind angekündigt.

Bad Doberan

Auf „Landpartie“ geht es am 26. Juli. Mit dem Molli startet die Fahrt nach Heiligendamm zu einem Kurzkonzert mit Geschichten aus dem Grand Hotel. Zurück in Bad Doberan, wartet das Streichquartett Quatour Arod im Großherzoglichen Salongebäude mit einem Konzert der jungen Elite auf die Festspielbesucher.

Heiligendamm

Das Grand Hotel hat am 17. August ebenfalls Preisträger Alexej Gerassimez zu Gast.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen