zur Navigation springen

Güstrower Anzeiger

09. Dezember 2016 | 20:24 Uhr

Schwerer Unfall Hoppenrade : Ein Toter und drei Schwerverletzte nach Frontalcrash

vom

Dramatische Szenen heute Abend bei Hoppenrade: Auf der ehemaligen B 103 zwischen Krakow am See und Güstrow hat sich ein schwerer Unfall ereignet, ein Mensch stirbt.

Drei weitere Personen – eine Mutter und ihre beiden Kinder – wurden schwer verletzt. Zwei Fahrzeuge waren kurz nach 17 Uhr frontal ineinander geprallt. Die Kameraden der Feuerwehr mussten mit schwerem Gerät arbeiten, um an die eingeklemmten Insassen zu gelangen.

Für den Fahrer des Kleintransporters kam jede Hilfe zu spät – er war sofort tot. Die Frau aus dem Mercedes-SUV und eines ihrer ebenfalls im Auto befindlichen Kinder wurde ins Klinikum nach Rostock, das andere nach Plau am See gefahren. Ein Hund wurde durch den Aufprall durch die Frontscheibe katapultiert. Er wurde tot geborgen.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften, darunter mehrere Notärzte und Rettungswagen sowie die Feuerwehr, war schnell vor Ort. Ihnen bot sich ein riesiges Trümmerfeld. Die Straße bei Hoppenrade war bis in die Nacht voll gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 19:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen